Tesla Aktie: AI-Strategie sorgt für Spannung

Tesla steht kurz vor einer wegweisenden Abstimmung über das Rekordgehalt des derzeitigen Geschäftsführers. Wochen vor der Entscheidung bekommt das Unternehmen Unterstützung von einem einflussreichen Gründer im Bereich der AI-Technologie. Trotz des anstehenden Vertrauensvotums und der Risiken einer Kursänderung in Richtung künstliche Intelligenz lobte jener Gründer, selbst Vorreiter auf dem Gebiet des maschinellen Lernens, die zwölfte Version der Eigenentwicklung für autonomes Fahren. Diese nutzt ausschließlich neuronales Netzwerk anstelle festgelegter Programmierbefehle und zeigt revolutionäre Fortschritte durch das Lernen von Videoaufnahmen. Der Geschäftsführer verfolgt trotz umstrittener Vorhaben und enormer finanzieller Investitionen in die AI-Infrastruktur weiter entschlossen die Vision des Unternehmens. Dagegen steht die Tatsache, dass bisherige Kernstrategien, wie der Ausbau der Superladestationen und Pläne für neue Fahrzeugmodelle, zugunsten der AI-Strategie zurückgestellt wurden.

Stimmempfehlung gegen Rekordgehalt

Eine bekannte Beratungsfirma empfiehlt Aktionären indes, sich gegen das vom Verwaltungsrat des Unternehmens ausgeschlagene, enorme Gehalts-Paket für den CEO auszusprechen, das seiner Überdimensionierung und möglichen Verwässerung wegen kritisch betrachtet wird. Diese Empfehlung fällt in eine Zeit, in der der CEO vermehrt in Führungspositionen über außergewöhnlich zeitintensive Projekte agiert. Dennoch verteidigt der Autobauer das vorgeschlagene Paket, unter Berufung auf beachtliche Erfolge in den Bereichen Umsatz und Aktienpreis unter der Leitung des umstrittenen Geschäftsführers.

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Tesla-Analyse von 14.06. liefert die Antwort:

Wie wird sich Tesla jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Tesla Aktie

Tesla: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...