Aktien AmerikaNewsSlider

E-Health als Mega-Trend: Cerner als Top-Pick?

Die Gesundheitsfürsorge wird – wie viele andere Aspekte unseres Lebens – immer digitaler. Deshalb werden Investoren neue Wege finden, um von den Unternehmen zu profitieren, die sich mit dem beschäftigen, was die Zukunft der Medizin sein könnte: E-Health und Telemedizin. Das gesteigerte Interesse an Investitionen in die virtuelle Gesundheitsfürsorge ist darauf zurückzuführen, dass COVID-19 eine massive Beschleunigung der Nutzung von Telemedizin bewirkt hat. Einige aktuelle Beispiele:

Beim Thema E-Health kommt man nicht an der amerikanischen Cerner vorbei. Das Unternehmen ist seit 40 Jahren als IT-Dienstleister im Gesundheitswesen aktiv. Dabei liefert es nicht nur entsprechende IT-Infrastrukturen für Krankenhäuser und Arztpraxen, sondern ist auch Ansprechpartner für Bundesbehörden im Gesundheitssektor sowie Krankenkassen etc.

Cerner im Umbau

Dabei steht natürlich auch ein so alteingesessenes Unternehmen vor immer neuen Herausforderungen. Deshalb sieht sich Cerner selbst derzeit in einer Umbauphase, in der u.a. Aktivitäten abgestoßen, andere hinzugekauft werden. Aus unserer Sicht besonder+s interessant sind hierbei die Maßnahmen, um entsprechende Software-Produkte in die Cloud bekommen. Hierbei kooperiert man seit dem Sommer mit der Cloud-Plattform AWS von Amazon. Natürlich ergeben sich daraus auch wieder neue Herausforderungen wie beispielsweise beim Thema Cyber Security. Ebenfalls interessant: Das Thema künstliche Intelligenz. Hier steht insbesondere das Produkt EHR (Electronic Health Record – die elektronische Patientenakte) im Fokus.

Im zurückliegenden dritten Quartal erreichte das Unternehmen einen Umsatz von 1,37 Milliarden Dollar mit einem bereinigten Gewinn je Aktie von 0,72 Dollar. Damit traf man genau die Markterwartungen. Auch bei der Q4-Prognose ist man mit einem geschätzten Gewinn je Aktie von 0,76 bis 0,80 Dollar im Bereich der von FactSet befragten Analysten, die im Durchschnitt 0,78 Dollar je Aktie erwarten. Natürlich ist das in gewisser Weise ein Problem. Denn die grundsätzliche Aktienperformance braucht natürlich auch positive Überraschungen für eine entsprechende Dynamik. Das ist aus unserer Sicht derzeit sicherlich ein Manko bei Cerner.

Schaut man sich allerdings die Charttechnik an wird sichtbar, dass es dennoch einen Aufwärtstrend gibt. Sicherlich nicht so aufregend wie bei anderen, dafür aber äußerst stetig.

Fazit: Wir sehen Cerner als Kern-Investment im Bereich E-Health und raten entsprechend zum Kauf.

Sie wollen an den Chancen der Zukunftstechnologien partizipieren und unabhängiges Research und Meinungen lesen, dann sind Sie beim „Future Money“, dem Börsenbrief für die Zukunftstrends, richtig!