Envitec Biogas: Starke Halbjahreszahlen, Aktie mit Potenzial?

Das Biogasunternehmen Envitec hat die Geschäftszahlen für das erste Halbjahr vorgelegt, diese sind sehr stark ausgefallen. Durch die Prognoseerhöhung im Juli hatte der Markt mit dieser Entwicklung gerechnet. Die Aktie reagierte auf diese Mitteilung mit einem Kurssprung um 13 % auf aktuell 51 Euro. Lohnt sich jetzt noch der Einstieg und welches Potenzial hat die Aktie?

Starke Geschäftszahlen und eine hohe Profitabilität

Envitec profitiert wie kaum ein anderes Biogasunternehmen von seiner gesamten Wertschöpfung. Von der Planung über den Bau und den Vertrieb der Biogasanlagen profitiert das Unternehmen von der zunehmenden Nachfrage. Zudem betreibt Envitec 89 Biogasanlagen in Eigenregie. Die Internationalisierung wird sich in Zukunft deutlich fortsetzen, dies zeigt die Auftragsentwicklung.

Im ersten Halbjahr stieg der Umsatz um 33,1 % auf 144,2 Mio. Euro. Der Anstieg beruht einerseits auf der hohen Produktionsmenge, zum anderen auf den hohen Stromhandelspreisen. Dass, das Unternehmen hochprofitabel arbeitet, zeigt die Gewinnentwicklung. Das operative EBT hat sich gegenüber dem Vorjahr fast verdreifacht auf 20,1 Mio. Euro. Das operative EPS daraus stieg von 0,49 Euro auf 1,19 Euro, ein gigantischer Anstieg.

Für das restliche Geschäftsjahr ist man sehr optimistisch. Erwartet wird ein operativer Gewinn von 45 bis 50 Mio. Euro. Neben den bisherigen Leistungen nimmt der Einstieg in das Biogas-LNG Segment an Fahrt auf.

Was bedeutet das für die zukünftige Aktienentwicklung?

Der zwischenzeitliche Kursrückgang auf 45 Euro seit August ist mittlerweile wieder größtenteils ausgeglichen worden. Von dem Hoch im August von 60 Euro beträgt der Abstand zwar noch ca. 15 %, eine Schließung dieser Lücke kann jedoch sehr schnell erfolgen. Die Aktie ist derzeit noch nicht im Blickpunkt der Analysten, dies dürfte sich zukünftig ändern.

Im Hinblick auf die weitere Krisensituation dürfte die Aktie ein Potenzial von 60 bis 65 Euro haben.