Salesforce begeistert die Börse: Sprung in den Dow Jones

Kundenmanagement-Software oder auch CRM genannt ist das Zauberwort, mit dem Salesforce seine Umsätze generiert. Dabei kam auch der weltweite Trend zum Homeoffice zum Tragen, denn Rechnerkapazitäten und Anwendungen werden immer mehr aus einer Cloud heraus von den Mitarbeitern genutzt. Genau dies ist das Kernfeld von Salesforce.

Die Erwartungen bei den Quartalszahlen waren bereits hoch, doch das Unternehmen konnte sie gestern Abend schlagen. Um genau eine Milliarde Dollar übertraf Salesforce diese und absolvierte eines seiner besten Quartale in der Firmengeschichte. Der Umsatz stieg um 29 Prozent auf 5,15 Milliarden Dollar und der Quartalsgewinn steigerte sich von 91 Millionen Dollar auf nun 2,6 Milliarden Dollar bei einem Umsatz von 20 Milliarden US-Dollar.

Dies honorierten die Aktionäre mit einem nachbörslichen Anstieg, der sich heute auch in Deutschland zeigt. Knapp 15 Prozent Kursanstieg und ein neues Rekordhoch stehen zu Buche. Dazu kam die News, dass Salesforce ab kommenden Monat im Dow Jones gelistet wird.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast