Walmart als ein Gewinner der Corona-Krise

Walmart gilt als umsatzstärkstes Unternehmen der Welt und hat gestern mit seinen Quartalszahlen beeindruckt. Im zweiten Quartal des laufenden Jahres steigerte das Unternehmen seine Erlöse gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres um 6 Prozent auf 137 Milliarden Dollar. Diese Zahl schlug die Erwartungen der Analysten leicht.

Es blieb nach Abzug von Steuern und Kosten ein Quartalsgewinn von 6,5 Milliarden Dollar übrig, was einem Zuwachs um 79 Prozent entspricht. Damit hat jede Aktie bereinigt 1,56 Dollar verdient, was mehr als 10 Prozent über den Expertenschätzungen lag.

Mit diesem Ergebnis konnte die Corona-Krise bestens überwunden werden und zudem der Profit vom US-Rettungspaket für Arbeitssuchende in den USA manifestiert werden. Denn ein Großteil der Subventionen kam im privaten Konsum an, wovon Walmart profitierte.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast