Weiterer DAX-Druck zum Wochenausklang? Chartanalyse am 21.04.2023

Erste größere Konsolidierung im DAX ist erfolgt, auch der Nasdaq und die Aktie von Tesla stecken im Chartbild fest – meine Trading-Ideen.

DAX Gesamtlage bleibt angespannt

Bitte schau auch meine Videoanalysen, die an den meisten Handelstagen bereits 8.00 Uhr auf YouTube verfügbar sind, für weitere Informationen:

Der DAX steckt zum Wochenausklang weiter in einer Konsolidierungsphase. Es gab zwar im Wochenverlauf neue Jahreshochs über 15.900 Punkte, doch letztlich bewegt sich der Index in den Bandbreiten, die wir schon in der Dienstagsanalyse am 18.04.2023 wie folgt darstellten (Rückblick):

Nach zwei aufeinander folgenden Hochs am Dienstag und Mittwoch über 15.900 Punkten kam es dann am Donnerstag zu einer tieferen Konsolidierung. Bereits zum Handelsstart gaben die Kurse etwas nach und fingen sich diesmal nicht direkt nach ersten Abgaben, sondern drangen tiefer in den Handelsbereich der Woche ein. Erst im Bereich um 15.750 Punkte konnte ein Intraday-Boden ausgebildet werden, der dann am Nachmittag noch einmal den Rebound zur 15.800 vollzog:

Damit schloss der Donnerstag letztlich doch noch mit einem Minus, aber markierte keinen weiteren Rutsch oder gar einen panikartigen Verkauf. Du siehst die exakten Daten der Börse Frankfurt hier als Abbild:

Die ersten Bewegungen des heutigen Handelstages kannst Du gern auch wieder mit mir zusammen handeln und kommentiert wissen. Komm gern zum Livetrading heute wieder ab 8.55 Uhr hinzu:

Hierbei spieen Kurslücken immer wieder eine wichtige Rolle. Wie sich diese an den letzten Tagen zeigten und welche noch geöffnet sind, habe ich Dir hier dargestellt:

Mittelfristig sind damit die letzten Aufwärtstrendlinien gebrochen worden. Es lässt sich dennoch eine Tendenz zu den Jahreshochs weiter aufrecht erhalten, jedoch mit sehr flachem Anstiegswinkel:

Vor dem Ausblick machen wir noch einen kurzen gedanklichen Schwenk an die WallS treet.

Wall Street von Tesla gebremst, Nasdaq weiter seitwärts

Die Kurse an der Wall Street gaben nach den Tesla-Quartalszahlen zunächst deutlich nach. Doch intraday gelang dem Nasdaq erneut ein kleines Reversal. Ein Kursplus konnte jedoch nicht gehalten werden, sodass wir hier einen weiteren Konsolidierungstag sahen mit folgenden Schlusskursen:

Der Nasdaq bleibt somit weiterhin in einer breiten Konsolidierungszone und schwankt in dieser sehr heftig:

Am Tesla-Kurs selbst war gestern ebenfalls kein Aufholen der Verluste zu sehen, sondern ein Bruch des Monatstiefs per Schlusskurs. Dies würde nun technisch den Weg zu dem großen GAP vom Jahresstart aus Januar freilegen:

Auf den Wochenschluss darf man somit sehr gespannt sein.

DAX-Ausblick am Freitag

Blicken wir auf die große Zeiteinheit zurück, ist der gestrige Bereich der Tagestiefs bereits vor genau einer Woche eine Unterstützung gewesen. Hält diese, sind die Chancen für eine Fortsetzung der (wenn auch gebremsten) Aufwärtsbewegung weiter gegeben. Unter 15.750 könnte jedoch jederzeit der Markt neue Verlaufstiefs ausbilden und die große Range aus dem Februar dann auch schnell angelaufen werden.

Aus der Vorbörse heraus sind leichte Veränderungen zu gestern Abend zur Unterseite hin sichtbar. Es dürfte somit eine spannende Eröffnung ab 9.00 Uhr mit hoffentlich wieder höherer Volatilität und womöglich diesem Szenario oder zumindest dem weiteren Test dieser Unterstützung:

Dazu nehme ich gleich im Livetrading-Webinar zur DAX-Eröffnung Stellung und falls es dort wieder eine Möglichkeit der Umsetzung geben wird, gern auch einen Trade ein.

Meine Tools und weitere Eckpunkte für das Trading (*)

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures. Vorrangig handle ich mit dem Broker JFD und diesen Konditionen und nutze für die Chartanalyse das Tool StereoTrader.

Wir sprechen gern im Livetradingroom über das Marktgeschehen. Melde Dich für den Zugang zum Livetradingroom hier kostenfrei an – die Termine sind im Teaserbild verankert:

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN bekommst Du weitere ausführliche Inspirationen und Meinungen präsentiert. Schau Dir diesen gern kostenfrei und über mehrere Stunden an, in denen weitere Händler und Referenten LIVE zum Handelsverlauf und weiteren Finanzdaten in HD Stellung beziehen und ihr Vorgehen erörtern:

Termine an der Börse für den Freitag

Einen Blick auf die letzten Quartalszahlen der Woche, die nun zum ersten Quartals 2023 einen Blick in die Bilanzen der US-Unternehmen gewähren, findest Du hier:

Heute steht vor allem eine Procter&Gamble im Fokus der Anleger:innen.

Neben den Quartalszahlen gibt es auch Daten aus makroökonomischer Sicht. Global wird der S&P Einkaufsmanagerindex der Dienstleistungen und des verarbeitenden Gewerbes publiziert. Zunächst für Deutschland um 9.30 Uhr und dann um 10.00 Uhr für die EU, wenig später für England und am Nachmittag für Amerika 15.45 Uhr.

Am Abend stehen noch die CFTC-Daten kurz vor dem Wall Street Wochenschluss an.

Alle Termine des Tages für Deutschland, die EU und Amerika sind hier noch einmal aufgelistet:

Diese Eckpunkte habe ich aus dem Wirtschaftskalender dieser Seite entnommen. Ich update in den täglichen Morgenanalysen diese Termine dann jeweils.

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit wünsche ich uns beim Handel in der neuen Woche vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 67,02 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff