Xiaomi Aktie: Sinkt trotz E-Automarkteintritt

Zum Start der neuen Handelswoche notiert die Aktie des Technologieanbieters an der Hongkonger Börse bei 2,12 Euro und verzeichnet einen Rückgang von 3,42% im Vergleich zur Vorwoche. Der Aktienmarkt zeigt sich abwartend, denn der Konzern befindet sich an einer kritischen Unterstützungszone und kämpft mit den Folgen früherer Einbußen. Sowohl die Konsolidierung als auch das Testen der Marke von 18 HKD könnten zwar den Grundstein für eine bevorstehende Korrektur nach oben legen, doch bleibt die Lage angesichts mangelnder neuer Impulse und eines anstehenden Großereignisses für die Aktienentwicklung gedeckelt. Der skeptische Blick einiger Marktbeobachter auf das Debüt des Unternehmens im Segment der Elektroautos, welche eventuell zu Verlustpreisen angeboten werden, sorgt nicht für die erforderlichen Auftriebskräfte.

Unternehmensdiversifikation als zweischneidiges Schwert

Die Anfangserfolge im Smartphone-Geschäft konnten in Zeiten eines möglicherweise übersättigten Marktes nicht aufrechterhalten werden, weshalb eine Expansion in den E-Autosektor unternommen wurde. Geplante Milliardeninvestitionen sollen eine Massenfertigung bis zu einer jährlichen Kapazität von 300.000 Einheiten im Jahr 2025 sichern. Der Synergieeffekt zwischen den kompatiblen Betriebssystemen von Smartphones und E-Autos könnte zwar einen Kundenvorteil darstellen, doch werden im Internet vermehrt negative Berichte über Auslieferungspannen laut. Die Zurückweisung des Dienstes seitens des Konzerns, zusammen mit der Einschätzung von Fachkreisen, dass mittelfristig keine Gewinne mit dem E-Auto zu erwarten sind, belastet die Stimmung rund um die Aktie nachhaltig.

Anzeige

Kaufen, halten oder verkaufen - Ihre Xiaomi-Analyse von 14.06. liefert die Antwort:

Wie wird sich Xiaomi jetzt weiter entwickeln? Ist ihr Geld in dieser Aktie sicher? Die Antworten auf diese Fragen und warum Sie jetzt handeln müssen, erfahren Sie in der aktuellen Analyse zur Xiaomi Aktie

Xiaomi: Kaufen oder verkaufen? Hier weiterlesen...