Wall Street Nachlese: Technische Erholung – Mit Kroger, DocuSign, Tesla, GameStop und Bed Bath & Beyond

Die US-Börsen schlossen am Freitag erneut deutlich höher, wobei alle drei großen Benchmarks drei aufeinanderfolgende Wochen mit Verlusten beendeten. Immerhin: In dieser Woche legte der Dow um 2,7 % zu, während der S&P 500 um 3,6 % und der Nasdaq um 4,1 % zulegten, so Dow Jones Market Data.

Seit Beginn der Woche haben die Märkte eine Flut von restriktiven Wortlautungen von Vertretern der Federal Reserve sowie Zinserhöhungen um 75 Basispunkte durch die EZB und einen ähnlichen Schritt der Bank of Canada verkraften müssen. Indes: Die Erholung, die wir seit Anfang dieser Woche beobachten konnten, basiert zum Teil auf einem überverkauften Markt nach dem Ausverkauf, der durch die Rede des Vorsitzenden der Federal Reserve, Jerome Powell, am 26. August in Jackson Hole ausgelöst wurde.

Es wird kommende Woche spannend zu beobachten, ob sich die technische Erholung fortsetzt, denn die Inflationserwartungen der Marktteilnehmer gehen noch immer eindeutig von höheren Raten aus, wobei die niedrigeren Ölpreise den Markt stützen, und auch die Rendite der 10-jährigen Staatsanleihen sich nach ihrem jüngsten Anstieg zu stabilisieren scheint. In der nächsten Woche werden die Anleger die Inflationsdaten für den Monat August erhalten, die anhand des Verbraucherpreisindexes gemessen werden.

Sollten die VPI-Daten zeigen, dass die Inflation im letzten Monat etwas nachgelassen hat, erwarten wir nicht, dass dies die „harte“ Haltung der Fed in Bezug auf ihre Bemühungen, die steigenden Lebenshaltungskosten durch Zinserhöhungen einzudämmen, in nächster Zeit ändern wird. Die Fed will sicherstellen, dass sie die Inflation wirklich unter Druck gerät, aber ein viel schwächer als erwartetes Ergebnis könnte den Markt dazu veranlassen, die Härte der Vorgehensweise der Fed zu überdenken. Die augenblickliche Schwäche des Dollars hat übrigens ebenfalls dazu beigetragen, dass sich bei den Aktien eine gewisse Risikobereitschaft eingestellt hat.

Einzelwerte im Fokus:

Die Aktien von Kroger  sprangen um 7,4 %, nachdem die Lebensmittelkette einen über den Erwartungen liegenden Gewinn und Umsatz für das zweite Quartal gemeldet und den Ausblick für das Gesamtjahr unter Berufung auf die anhaltende Stärke der Trends bei Lebensmitteln für zu Hause angehoben hatte. Der Sprung schafft eine sehr spannende charttechnische Ausgangslage die beachtet werden sollte! Gut möglich das hier ein Run auf den alten Höchstkurs erfolgt.

DocuSign Inc. stiegen um 10,5 %, nachdem das Unternehmen für elektronische Verträge einen Gewinnanstieg und eine über den Erwartungen liegende Umsatzprognose für das dritte Quartal gemeldet hatte. Auch hier bahnt sich ein spannender turn-around an mit Kurschancen bis zu 100% oder mehr.

Tesla stiegen um 3,6 %, nachdem ein Brief an das texanische Rechnungsprüfungsamt enthüllte, dass der Elektroauto-Gigant den Bau einer Lithiumfabrik für Elektrofahrzeugbatterien in Texas erwägt. Tesla sagte, die Anlage werde sich auf die Entwicklung von batterietauglichem Lithiumhydroxid konzentrieren und sei die erste ihrer Art in Nordamerika. Der Schritt von Tesla ist auch ein Versuch, die Versorgung mit Lithium und die Batterieproduktion zu diversifizieren da China mehr als die Hälfte der weltweiten Lithiumverarbeitung und -raffination kontrolliert, die Vereinigten Staaten nur 1 %.

GameStop und Bed Bath & Beyond erzielten am Freitag eine überdurchschnittliche Performance, da sich die Anleger wieder in Risikoanlagen stürzten. Die Aktien von GameStop stiegen um fast 12 %, während Bed Bath & Beyond um 8,1 % zulegte. Es gab keinen eindeutigen Katalysator für die Entwicklung der beiden Aktien.

Der sprunghafte Anstieg von Bitcoin am Freitag unterstützte kryptobezogene Aktien wie Marathon Digital MARA, die 6,7 % höher schlossen, und Riot Blockchain RIOT, die um 10,7 % zulegten.