Ticker

Bayer verkauft Sparte und streicht Erlöse ein

Der Pharma- und Agrarchemiekonzern Bayer konnte seine Sparte “Animal Health” Anfang August bereits an Elanco verkaufen. Dafür gab es im Gegenzug 5,17 Milliarden Dollar und 72,9 Millionen Elanco-Aktien. Was geschieht mit dem Erös?

Hier will Bayer seine mit der Monsanto-Übernahme stark gestiegenen Verschuldungsgrad reduzieren. Später soll der verbliebene Anteil an Elanco-Aktien ebenfalls verkauft werden. Erst gestern platzierte der Konzern 54,5 Millionen Aktien zum Stückpreis von 30,25 US-Dollar und erlöste damit brutto 1,65 Milliarden Euro.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 01.12.2020

Nächster Beitrag

Moderna: Kommt nach der Zulassungs-Schlacht nun die Preis-Schlacht?