Ticker

Drägerwerk erfreut Anleger mit vorläufigen Zahlen

Die Kurse von Drägerwerk zogen am Dienstag um mehr als 5 Prozent an. Hintergrund waren erste Einblicke in das Zahlenwerk zum zweiten Quartal auf Basis vorläufiger Zahlen beim Auftragseingang. Hier konnte zum Vorjahr ein währungsbereinigtes Plus von 36,3 Prozent gemeldet werden und ein Umsatzanstieg von 26,5 Prozent. Dieser liegt nun bei rund 788,4 Millionen Euro und schlägt positiv auf das Ebit durch. 102 Millionen will der Konzern realisieren und damit das Minus des Vorjahres weit hinter sich lassen.

Mit der starken Nachfrage in der Corona-Zeit dürfte für das Gesamtjahr 2020 sowohl Umsatz als auch Ergebnis deutlich über dem Vorjahresniveau liegen. Die ursprünglichen Prognosen sind damit nach oben angepasst – eine Ebit-Marge von 7 bis 11 Prozent hält der Konzern für realistisch.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Vorheriger Beitrag

Last Call! - Der Marktbericht am Abend: Mit JPMorgan, Citigroup, Wells Fargo, Delta Air, Nokia, Tesla und Spotify

Nächster Beitrag

Ausblick und Geschäftszahlen von Carl Zeiss Meditec AG