Ticker

Thyssenkrupp: Kleine Schritte vorwärts

Beim Industriekonzern Thyssenkrupp wird die nächste Baustelle in Angriff genommen. Dabei handelt es sich um den relativen kleinen Bereich “Federn und Stabilisatoren”, der vor allem auch an die Automobilindustrie liefert. Nun soll das Werk in Olpe bis Ende 2021 dicht machen und die Hagener Dependance in ein Forschungs-Kompetenzzentrum umgewandelt werden. Insgesamt arbeiten derzeit rund 3.400 Menschen weltweit in 9 Standorten für diesen Bereich. Mit der Restrukturierung sollen insgesamt 490 Arbeitsstellen wegfallen. Damit löst Thyssenkrupp letztlich das ein, was schon im vergangenen Jahr gesagt wurde, dass man diese – bislang verlustbringende – Sparte auf den Prüfstand stellen wolle. Da sich Thyssenkrupp bekanntlich in Zukunft vorrangig auf Stahl konzentrieren will, wäre es also nicht ganz abwegig, darauf zu spekulieren, dass hier der nächste Geschäftsbereich hübsch für einen Verkauf gemacht soll. Die Aktie von Thyssenkrupp konnte heute 6,6% zulegen und arbeitet sich damit weiter aus der Corona-Talsohle heraus.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Vorheriger Beitrag

Lufthansa: Könnte das die Trendwende sein?

Nächster Beitrag

Airbus: Bald neue Tiefstkurse oder hilft ausgerechnet Boeing?