Jerome Powell sorgt erneut für Vola

Was die Worte des US-Notenbankchefs Jerome Powell bewirken können, erlebten wir vergangenen Mittwoch zur FED-Sitzung und einen Tag danach. Hierbei fiel der Dow Jones um rund 1.900 Punkten zurück und hatte damit den größten Tagesverlust seit März verzeichnen müssen.

Heute sprach der FED-Chef vor dem US-Kongress. Dort betonte er noch einmal, dass die UW-Wirtschaft den Boden ausbildet und äußert seine Hoffnung, dass Main Street-Kredite vergeben werden. Erste Signale deuten auf eine Stabilisierung hin. Die genannten Anleihen-Ankäufe können entsprechend den Marktbedingungen angepasst werden.

Im Dow Jones sorgte dies für erneute Volatilität von knapp 1.000 Punkten. Zwischenzeitlich durchlief der DAX seine komplette Handelsrange des Tages, stabilisierte sich aber zum Handelsende wieder.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast