Aktien AmerikaNewsQuartalszahlenSlider

Netflix: Geht die Rekordjagd diese Woche weiter?

Die Berichtssaison in Amerika gewinnt an Momentum. In dieser Woche gibt es gleich mehrere weitere Highlights. Eines davon betrifft den Streamingdienst-Giganten Netflix. Denn dieser lässt sich am Dienstag in seine Bücher schauen. Und nachdem, was man bereits in den letzten Wochen hören und sehen konnte, spekulieren natürlich viele Anleger darauf, dass Netflix seine zum Q4-Ergebnis geäußerte Zurückhaltung hinsichtlich des Wachstumstempos erst einmal zu den Akten legt.

Die Hintergründe sind klar: Die weltweite Corona Virus-Pandemie mit entsprechenden Ausgangs- und Kontaktsperren hat unter anderem zu einem großen Run auf Streamingdienste geführt. Davon profitierte auch der Entertainment-Konzern Disney mit seinem neuen Netflix-Konkurrenten Disney+. Entsprechend spannend wird es, ob Netflix den neuen Rivalen in der derzeitigen Marktlage wenigstens etwas auf Abstand halten kann.

Schafft Netflix die Analystenerwartungen?

Die Erwartungen an die Unternehmenszahlen sind hoch. So liegt der Analystenkonsens für den Gewinn je Aktie im ersten Quartal bei 1,22 Dollar. Dies würde einem Anstieg um rund 60 % entsprechen. Beim Umsatz wird ein Plus von gut 27 % auf 5,75 Milliarden Dollar erwartet. Indes:

Operative Marke im Fokus

Wie der Quartalsbericht am Ende an der Börse aufgenommen wird, dürfte von anderen Faktoren abhängen. Das gilt einerseits für die operative Marge. Hier hatte Netflix in den vergangenen Jahren ein kontinuierliches Wachstum ausweisen können, allerdings auf Quartalsbasis mit recht volatilen Zwischenergebnissen. Für das erste Quartal 2020 rechnete das Management bislang mit einer operativen Marge von 18 % (2019: 13 %). Für das Gesamtjahr 2020 liegt die Prognose derzeit bei 16 %. Gerade bei letzterer könnte eine Anpassung nach oben zusätzlichen Treibstoff für die Aktie bedeuten.

Übertrifft Netflix seine Abo-Ziele?

Ein wesentlicher Parameter für den Erfolg ist auch das Nutzerwachstum. Im vierten Quartal 2019 hatte Netflix weltweit 8,8 Millionen neue Abonnenten gewinnen können, über 1 Million mehr als in der Guidance veranschlagt. Die aktuelle Prognose für Q1 liegt bei 7 Millionen Neu-Abonnenten. Auch hier wird angesichts der Marktlage damit gerechnet, dass Netflix diese Zahlen deutlich überbieten konnte. Es dürfte dann eine Rolle spielen, welche Zielgrößen Netflix für das zweite Quartal (der Vorjahreszeitraum war mit nur 2,7 Millionen Neu-Abonnenten außergewöhnlich schwach gewesen) vorgibt.

Geht die Rallye weiter?

Netflix wird seine Zahlen am Dienstag nach Börsenschluss präsentieren. Nachdem die Aktie in den vergangenen Wochen in einem regelrechten Rallye-Modus war, gab es am vergangenen Freitag einige Gewinnmitnahmen. Sollte Netflix bei seinen Ergebnissen die Markterwartungen treffen und womöglich übertreffen, steht natürlich außer Zweifel, dass hier die Jagd weiter nach oben gehen dürfte. Ungeachtet der Tatsache, dass die Aktie mit einem geschätzten 2000 zwanziger KGV von 70 immer noch oder permanent teuer ist.

 

Kursverlauf Netflix in US-Dollar

Vorheriger Beitrag

Hapag-Lloyd: Neue Hoffnungen

Nächster Beitrag

SAP: Ab in die Cloud