DAX weiter euphorisch zum Start des Oktobers

Starker zweiter Oktobertag im DAX: Alte Jahrestiefs deutlich zurückgewonnen und damit hellte sich das Chartbild nunmehr wieder auf.

Aufschläge nicht nur im DAX

Der zweite Handelstag der Woche, der auf einen bundesweiten Feiertag folgte, setzte die Kursgewinne des Vortages direkt zum Marktstart fort. Diese gab es auf breiter Basis zu sehen, also auch in den Assetklassen Gold und dem Euro-Dollar, der sich bis zum Handelsende der Parität annäherte.

Wir sahen direkt zur Eröffnung eine Kurslücke auf der Oberseite und damit weiteres Potenzial bis zu den alten Jahrestief. Sie lagen um 12.400 Punkten verankert und bildeten den Widerstand der Vorwoche. Heute war dies aber nur kurz ein Widerstand, denn das Momentum trug den DAX direkt weiter zur 12.500 und bis zum Mittag sogar zur 12.600er-Marke. Damit vollzog der Index eine rasante Gegenbewegung von 800 Punkten ab dem Tief vom Freitag.

Nachlassende Zinsängste wegen einer Abschwächung der Wirtschaft und damit der Spekulation auf eine Zurückhaltung der Notenbanken beflügelten die internationalen Aktienmärkte. Von Australien aus über die asiatischen Märkte nahm dieser Schwung über den Tagesverlauf nicht ab. So schloss der DAX letztlich mit einem Plus von 3,8 Prozent deutlich im Gewinn und hinterläßt einen eindrucksvollen Start in den Kalendermonat Oktober.

Diesen habe ich Ihnen hier dargestellt:

Die Volatilität nahm zwar als Bandbreite zwischen dem Hoch und dem Tief zu, doch insgesamt bewegten sich die einzelnen Stufen des Aufwärtstrend innerhalb des Tages sehr ruhig.

Übergeordnet konnte der jüngste Abwärtstrend damit verlassen werden, wie der Blick auf die letzten Wochen hier aufzeigt:

Damit folgt erst einmal auf den roten Kalendermonat September eine deutliche Erholung, die fast die ganzen Septemberverluste binnen zwei Handelstagen ausgeglichen hatte.

Nachbörslich stieg der Index weiter und erholte sich zusammen mit der Stimmung am amerikanischen Markt. Diese bildet der Fear and Greed Index ab:

Welche Aktien standen besonders im Fokus der Anleger?

Fast nur Gewinner bei den Aktien im DAX

Zunächst blicken wir auf den starken Trend an der Börse Frankfurt, der sich bis zum Handelsende durchzog. Fast alle Aktien schlossen im Gewinn. Nur Vonovia verlor leicht, ohne dass es hier eine besondere Meldung gab.

Besonders stark war eine Zalando, die weiter von der technischen Gegenbewegung profitiert, die sich am Gesamtmarkt zeigt. Zusammen mit der Erholung der US-Techwerte zog es auch eine Infineon als Chiphersteller in den positiven Bereich.

Folgende Zusammenfassung des Handelstage sehen Sie im Schaubild der Börse Frankfurt an dieser Stelle:

Zu den umsatzstärksten Werten gehörten heute neben Linde auch die SAP und Volkswagen. Gerade die Autowerte aus Deutschland konnten jubeln. Immerhin hat der Branchenriese VW seinen US-Absatz in den drei Monaten bis Ende September gegenüber dem Vorjahreszeitraum um 12,0 Prozent auf 88.820 Neuwagen gesteigert. Ein Grund war das starke SUV-Geschäft mit den Modellen Atlas, Tiguan und Taos. In diesem Fahrwasser stiegen auch Porsche, BWM und die Mercedes Benz AG.

Porsche erhöhte den US-Absatz im dritten Quartal sogar um 8,5 Prozent auf 16.581 Autos. Auch der deutsche Oberklasse-Hersteller BMW steigerte seine Verkäufe auf dem wichtigen US-Markt und lieferte 78.031 Neuwagen aus. Dies war ein Absatzplus von 3,2 Prozent im Jahresvergleich.

Zum Tagesende gab es 39 von 40 Werten im grünen Bereich zu bestaunen. Die Heatmap vom Abend ist hier im Detail zu sehen:

Was steht am Mittwoch auf der Agenda?

Ausblick auf den nächsten Handelstag

Für den morgigen Handelsstart haben wir direkt am Morgen die Handelsbilanz und damit die Exporte und Importe aus Deutschland vorliegen.

Es folgen die Daten zum SP& Global aus dem Einkaufsmanager und PMI Gesamtindex. Sie werden nach Deutschland auch für die EU und am Nachmittag für die USA veröffentlicht.

Der ISM Index komplettiert 16.00 Uhr die erwarteten Daten aus dem Wirtschaftskalender.

Anbei sehen Sie die Auflistung mit allen Prognosen der Termine für den kommenden Handelstag:

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns als Leser und ggf. als Trader oder Anleger auf www.followmymoney.de erhalten bleiben und wenn Sie die entsprechenden Kanäle zu Ihren Favoriten zufügen.

Einen angenehmen Abend wünscht Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.

Quelle der News: Trading-Treff