DAX-Wochenstart nach der Rekordserie eher verhalten erwartet

Was erwartet uns zum Wochenstart im DAX nach den Wall Street Rekorden? Neue Trading-Ideen für Montag den 04.03.2024 findest Du hier.

DAX weiter in der Spur

Zum Monatsausklang und damit in der Morgenanalyse am 29.02.2024 hatten wir den DAX in einem Trendkanal optisch eingeordnet (Rückblick):

Dieser wurde nach oben ausgeweitet und ließ damit weitere Rekorde zu, die dann fast täglich mit neuen 100er-Marken einhergingen:

Intraday gab es jedoch auch Gegenbewegung zu diesem starken Trend, welche beispielsweise von einer Short-Order an der GAP-Kante vom Donnerstag zu Freitag von mir begleitet wurde:

Das GAP wurde im Handelsverlauf geschlossen. Danach setzte sich die Stärke erneut durch und so gelang es dem DAX auch zum Freitag erneut einen Plustag zu generieren. Der Monatsstart ist also gelungen!

Anhand der Daten der Börse Frankfurt siehst Du den Handelstag noch einmal, welcher eine durchschnittliche Volatilität von 130 Punkten aufzeigte:

Ganz vorn rangierte Daimler Truck, die eine dynamische Margenentwicklung und stabile Auftragsbücher in der Bilanz zeigten.

Das große Chartbild untermauert die Dynamik im DAX weiterhin und zeigt das hohe Momentum auf. Hier ist bisher kein Signal der Schwäche zu sehen:

Wir schauen somit nun auf die Vorbörse und die US-Indizes im großen Bild zum Wochenstart.

Nasdaq mit impulsivem Rekord, DAX-Vorbörse ruhig

Nachdem der Nasdaq mehrfach an der 18.000er-Region scheiterte, gelang am Donnerstag zum Abschluss des Monats Februar erstmals ein signifikanter Schlusskurs darüber. Dies war die Initialzündung für weitere Kursaufschläge, welche am Freitag Einzug hielten und die Allzeithochs nun auch optisch deutlicher ausbauten:

Der Dow Jones blieb ebenfalls in der Aufwärtstrendbewegung, schwächte diese aber deutlich ab:

Auf Wochensicht erzielte der Index der 30 großen US-Standardwerte sogar ein Minus, während der DAX mit dem Nasdaq auf Augenhöhe neue Rekorde schrieb:

Den Blick auf die US-Indizes und weitere internationale Stände zum Morgen ist hier verankert. Dabei fällt der Nikkei mit der erstmaligen Überschreitung der 40.000 ins Auge:

Für die DAX-Vorbörse gibt es dennoch keine neuen Pluszeichen, sondern diesmal eher ein zeichen der Konsolidierung. Nach acht Plustagen in Folge ist dies technisch völlig in Ordnung:

Gern begleite ich Dich mit Trading-Ideen und entsprechenden praktischen Umsetzungen zur DAX-Handelssession ab 8.50 Uhr und am Nachmittag an der Wall Street.

Infos zum Livetrading und Aktien-Research

Hier findest Du weitere Links, um die Ausführungen zu meinen Trading-Ideen des jeweiligen Handelstagen mit konkreten Angaben der Order neben dem Austausch in einem exklusiven Chat zu sehen: www.fit4finanzen.de/daxlive

Das Livetrading setze ich mit CFDs um und nutze folgenden Broker und Konditionen: www.fit4finanzen.de/jfd sowie das Handelstool Stereotrader

Für mittelfristige Ideen aus dem Aktienbereich kannst Du Dich zum Newsletter des Aktien-Research anmelden unter: www.fit4finanzen.de/aktienliste

Diese Analyse bekommst Du gern am Morgen direkt per Mail zugesendet nach Anmeldung unter: www.fit4finanzen.de/daxmail

Auf welche Termine ist im heutigen Handel zu achten?

Termine für Montag den 04.03.2024

Der Wochenstart wird seitens der Termine ruhig und mit wenigen Impulsen erwartet. 10.30 Uhr steht das Sentix Investorenvertrauen der Eurozone an und am Nachmittag einige Auktionen von US-Anleihen.

Im Kalender sind alle Daten entsprechend mit den letzten Zahlenwerten verankert:

Die genauen Erwartungen der anstehenden Termine sind hier aufgelistet und dem Wirtschaftskalender entnommen.

Am Dienstag findet dann wieder der Livetradingroom um 10.00 Uhr statt, der für Dich ganz einfach über www.fit4finanzen.de/webinar kostenfrei zu erreichen ist:

Weitere Quartalszahlen für die aktuelle Woche sind hier als Zusammenfassung verankert:

Damit wünsche ich uns im Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!