Aktien DeutschlandNewsSlider

Deutsche Telekom: Rallye bekommt neuen Stoff

Heute ist Telekom-Tag. Nachdem in den letzten Tagen insbesondere die Fortschritte bei der geplanten Fusion zwischen der US-Tochter T-Mobile US und dem Wettbewerber Sprint die Schlagzeilen beherrschten, liefert die Deutsche Telekom heute ihren Geschäftsbericht 2019 inklusive Bilanz zum Abschlussquartal ab und konnte dabei erneut positive Wachstumszahlen melden.

Im vierten Quartal verbesserte sich dabei der Umsatz um 5,4 % auf 21,361 Milliarden Euro. Das war besser als erwartet (Konsens 21,024 Milliarden Euro). Besonders positiv fiel dabei auf, dass das organische Wachstum 3,3 % betrug, nachdem es im Vorquartal nur 1,7 % ausgewiesen hatte. Beim operativen Gewinn (EBITDA after Lease – AL) erreichte der Telekomanbieter ein Plus von 8,2 % auf 6,03 Milliarden Euro. Auch hier übertraf man die Markterwartungen (5,991 Milliarden Euro). Nur beim bereinigten Nettogewinn blieb man mit 1,016 Milliarden Euro etwas unter dem Konsens.

Wichtiges US-Geschäft

Für das Gesamtjahr wies die Deutsche Telekom letztlich ein Umsatzplus um 6,4 % und beim EBITDA AL ein Plus um 7,2 % aus (ebenfalls mehr als erwartet). Dabei profitierte das Unternehmen natürlich erneut besonders von der operativen Stärke der US-Tochter, die inzwischen ein größeres Gewicht als das Geschäft im Stammmarkt Deutschland hat. Davon ausgehend rechnet die Deutsche Telekom auch in diesem Jahr mit weiteren positiven Wachstumsraten. So soll das EBITDA AL auf 25,5 Milliarden Euro gesteigert werden (+3,1 % zum Vorjahr). Auch Umsatz und freier Cashflow sollen sich verbessern.

Gelingt der Deutschen Telekom der Ausbruch?

Unter dem Strich unterstützt die Telekom mit den neuen Zahlen die aktuelle Rallye, auch wenn diese hauptsächlich von den Vorgängen in Amerika bestimmt wird. Dennoch sind der Geschäftsbericht und der positive Ausblick das notwendige i-Tüpfelchen, um die Rallye am Laufen zu halten. Heute schon mit beachtlichem Ergebnis. Denn im bisherigen Handelsverlauf konnte sogar das bisherige 3-Jahres-Hoch bei 16,25 Euro erreicht und überboten werden.

Damit geht es jetzt um eine Bestätigung des Ausbruches. Gelänge dieser, stünde als nächstes Ziel der Bereich um 18 Euro auf dem Programm. Wir stufen die Deutsche Telekom deshalb von bisher Halten auf Kaufen hoch.

Kursverlauf Deutsche Telekom

Vorheriger Beitrag

Aurora Cannabis: Es geht ums Ganze!

Nächster Beitrag

Hapag-Lloyd: Neue Hoffnungen