Ticker

Stellenstreichungen bei Airbus

Über den Flugzeugbauer Airbus berichteten wir bereits mehrfach. Dass hier die Corona-Krise tiefe Einschnitte hinterließ ist somit bekannt. Darauf reagiert das Unternehmen nun mit einem harten Sparkurs.

Weltweit sollen bis zu 15.000 Stellen eingespart werden Denn das Unternehmen steckt in der schwersten Krise der Firmengeschichte als direkt abhängiges Unternehmen von der Luftfahrtbranche. Kein gutes Zeichen für die Mitarbeiter in Deutschland, denn nach Konzernangaben sind diese am stärksten von den Plänen betroffen.

Konkret sollen etwa 5.100 Arbeitsplätze abgebaut werden, die Hälfte davon in Hamburg, wie man aus dem französischen Hauptquartier in Toulouse erfuhr. Das wäre jeder sechste Mitarbeiter, da vor Beginn der Corona-Krise rund 14.000 Menschen dort Arbeit fanden. Auf Leiharbeiter verzichtete man in jüngster Zeit bereits, doch diese Einsparungen waren nicht ausreichend.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Vorheriger Beitrag

Wirecard: Fallen hier Anleger auf einen Irrtum rein?

Nächster Beitrag

Sonderdividende bei Clariant