Ticker

England sichert sich ebenfalls Covid19-Mittel

Nachdem es aus Deutschland und den USA bereits in der Vorwoche diverse Meldungen gab, Lieferungen von potenziellen Impfstoffen gegen Covid19 aufzukaufen, wird nun auch Grossbritannien aktiv. Die USA meldete zuvor, sich für die kommenden drei Monate rund 90 Prozent des weltweiten Vorrates an Remdesivir aus der Produktion des kalifornischen Pharmaunternehmens Gilead Sciences gesichert zu haben. Das Unternehmen wird somit rund 500.000 Dosen an die USA verkaufen.

Wie reagieren die anderen Länder darauf? Aus der “Sunday Times” von Großbritannien ist zu entnehmen, dass ein ähnliches Abkommen geplant ist. Die Vertragsverhandlungen laufen hierbei jedoch mit den Pharmakonzernen Sanofi und GlaxoSmithKline. Es geht im Detail um 60 Millionen Dosen und deren potentiellen Covid-19-Impfstoffs. Finanziell gehen Experten von einem Auftragsvolumen von 500 Millionen Pfund aus.

Wie sich dies auf die Aktienkurse der beiden Unternehmen auswirkt, sehen wir morgen im Handel an der Börse.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Vorheriger Beitrag

Commerzbank ohne Führung: Vorstand und Aufsichtsrat rotieren

Nächster Beitrag

Deutsche Industrie mit starkem Auftragseingang