DAX am Abend nur unwesentlich leichter: Erholung nach Kursrutsch vor allem bei Delivery Hero

DAX zum Donnerstag erst unter Druck, dann mit Kaufinteresse vor allem bei Delivery Hero und Zalando. So gestaltete sich der Handelstag.

Volatiler DAX-Donnerstag

Die runde Marke von 14.000 Punkten konnte am Mittwoch per Schlusskurs gerade noch gehalten werden, doch in der Nachbörse blickte der Index bereits tiefer nach unten. Abgaben an den Börsen in den USA, vor allem im Nasdaq, blieben nicht unentdeckt und führten bereits in der DAX-Vorbörse heute zu einer leichteren Tendenz.

Diese nahm der Index direkt auf und prallte erst einmal an den Nachttiefs des Futurehandels um 13.800 Punkten ab. Dies sollte jedoch nur ein Zwischenboden sein, denn der Druck nahm weiter zu und hielt weitere Tiefs bereit.

Viele Anleger warteten zunächst auf eine Erholung und hatten dabei eine Bodenbildung im Auge. Diese kam nach einem neuen Tagestief kurz vor der Mittagszeit, welches wir bei 13.683 Punkten einzogen. Es folgte eine dynamische Erholung, welche von den US-Börsen heute mitgetragen wurde. Vor allem der Nasdaq konnte sich von den Tiefs lösen und zum Handelsstart mit positiven Vorzeichen glänzen. Dies spornte den DAX an, gegen Handelsende das Minus auf 120 Punkte einzugrenzen. Zwischenzeitlich lag es bereits bei 320 Punkten und damit mehr als doppelt so hoch.

Genau auf diesem Hochpunkt schloss der Xetra-Handel und hinterließ damit ein Minus von 0,9 Prozent und diesen Verlauf, der weiterhin eine Kurslücke aufzeigt:

Übergeordnet überlagert diese Kurslücke auch noch einen Teil der Kurslücke vom Dienstag, wie wir in diesem mittelfristigen Chartbild der letzten vier Wochen deutlich sehen:

An Wirtschaftsdaten gab es keine klare Richtung zu vermelden. Die Erstanträge auf Arbeitslosenhilfe sind in der vergangenen Woche höher ausgefallen als erwartet und kletterten um 21.000 auf 218.000. Parallel sanken im April die Hausverkäufe stärker als erwartet und zwar um 2,4 Prozent. Dies war schon der dritte Rückgang in Folge, was einer Abkühlung des Immobiliensektors gleichkommt.

Am Abend konnten sich die US-Börsen weiter erholen. Dies bedeutet für den nachbörslichen DAX eine Rückkehr über 13.900 Punkte und somit auch ein weiteres verkleinern dieser gezeigten Kurslücke.

Was bedeutet dies für den weiteren Verlauf und welche Aktien waren in der Erholung besonders gefragt?

Aktien-Bewegungen zum Donnerstag

Nachdem wir an den negativen Tagen vor allem eine Delivery Hero und die Zalando mit starken Kursabschlägen sahen, führten diese Werte heute die technische Gegenbewegung im Index an. Beide Aktien gewannen an der Börse Frankfurt jeweils mehr als 4 Prozent.

Die umsatzstärksten Werte vom Donnerstag waren jedoch adäquat zum Mittwoch zu finden.

Neben Daimler Truck wurden die SAP und die Allianz im Handel am stärksten nachgefragt, wie die Übersicht der Börse Frankfurt aufzeigt:

Im Abendhandel notierten heute insgesamt 10 Werte im positiven Bereich. An den aufgeführten Gewinnern hatte sich nichts verändert. Hinzu kam eine Vonovia und Continental, die wir eingangs nicht erwähnt hatten.

Ebenfalls im Gewinn war die Deutsche Bank. Eine Personalie gab es zu vermelden. Der Deutsche-Bank-Aufsichtsratschef Paul Achleitner gab nach zehn Jahren seine Abschiedsworte auf der virtuellen Versammlung zum Besten.

Unter Druck kam heute eine Allianz, jedoch ohne Meldungen aus dem Handel.

Die Zusammensetzung der Gewinner und Verlierer im DAX40 zeigt die Heatmap vom Abend des Handelsplatzes LS-Exchange auf:

Auch heute Abend werden noch weitere Quartalszahlen in den USA vermeldet. Diese sind zusammen mit den Daten des morgigen Vorbörsenhandels in dieser Übersicht zusammengefasst:

Wir würden uns freuen, wenn Sie uns als Leser und ggf. als Trader oder Anleger auf www.followmymoney.de erhalten bleiben.

Ihr Follow MyMoney-Team.

Disclaimer:

Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen.

Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.