DAX bleibt auf Rekordkurs zum Monatsabschluss

Weiterer Rekord im DAX und 17.600 nun als Referenzlevel. Der Nasdaq tritt auf der Stelle, Ideen zum Trading am Donnerstag 29.02.2024

DAX setzt Höhenflug fort

Auf eine tiefere typische Konsolidierung warten DAX-Trader:innen vergeblich. Der Index war bereits am Dienstag in einen Trendkanal gewechselt, den wir in der Morgenanalyse am 28.02.2024 wie folgt umrahmten (Rückblick):

Zum Start gab es zunächst einen leichten Abverkauf der Niveaus, was jedoch auch dem GAP geschuldet war, welches direkt zur Eröffnung zu sehen war. Diese „Chance“ nutzte ich im Trend für einen Long-Einstieg:

Die 17.600 war erneut das Ziel und wurde sogar übertroffen. So erfolgte technisch ein seltenes Bild – das Verlassen eines aufwärts gerichteten Trendkanals auf der Oberseite:

Wie zu sehen ist, kam auch am Nachmittag keine Schwäche in den Markt. Wir sahen daher erneut einen Plustag und damit den höchsten Schlusskurs in der DAX-Historie. Die Daten der Börse Frankfurt sind hier verankert und können sich mit über 17.600 Punkten als letzten Kurs sehen lassen:

Übergeordnet ist damit das Warten auf eine erneute Konsolidierung angesagt. Die Entfernung von der Trendlinie ist sehr markant und spricht für das weiter hohe Momentum:

Wir schauen somit nun auf die Vorbörse und die US-Stände.

Wall Street ruhig, DAX-Vorbörse stark

Erneut scheiterte der Nasdaq an der 18.000er-Region. Auf diese Historie gingen wir in den letzten Tagen ein, hier erfolgt nur das kurze Update:

Holt der Index hierbei Schwung? Alle US-Indizes waren zumindest leicht im Minus per Schlusskurs.

Den Blick auf die US-Indizes und weitere internationale Stände zum Morgen ist hier verankert:

Für Volatilität sorgte nachbörslich noch der Dow Jones Konzern Salesforce, der Quartalszahlen vorlegte:

Für die DAX-Vorbörse gibt es erneut ein Plus aufzuzeigen. Die Rekordlaune könnte damit weitergehen:

Gern begleite ich Dich mit Trading-Ideen und entsprechenden praktischen Umsetzungen zur DAX-Handelssession ab 8.50 Uhr und am Nachmittag an der Wall Street.

Infos zum Livetrading und Aktien-Research

Hier findest Du weitere Links, um die Ausführungen zu meinen Trading-Ideen des jeweiligen Handelstagen mit konkreten Angaben der Order neben dem Austausch in einem exklusiven Chat zu sehen: www.fit4finanzen.de/daxlive

Das Livetrading setze ich mit CFDs um und nutze folgenden Broker und Konditionen: www.fit4finanzen.de/jfd sowie das Handelstool Stereotrader

Für mittelfristige Ideen aus dem Aktienbereich kannst Du Dich zum Newsletter des Aktien-Research anmelden unter: www.fit4finanzen.de/aktienliste

Diese Analyse bekommst Du gern am Morgen direkt per Mail zugesendet nach Anmeldung unter: www.fit4finanzen.de/daxmail

Auf welche Termine ist im heutigen Handel zu achten?

Termine für Donnerstag den 29.02.2024

Heute blicken wir zum Handelsstart auf die Einzelhandelsumsätze aus Deutschland und erhalten 14.00 Uhr die wichtigen Verbraucherpreisdaten.

Aus den USA werden zudem Inflationsdaten über den PCE Kerndeflator um 14.30 Uhr erwartet. Es folgen erneut Briefings aus dem US-Notenbankumfeld.

Im Kalender sind alle Daten entsprechend mit den letzten Zahlenwerten verankert:

Die genauen Erwartungen der anstehenden Termine sind hier aufgelistet und dem Wirtschaftskalender entnommen.

Am Freitag findet erst wieder der Livetradingroom um 10.00 Uhr statt, der für Dich ganz einfach über www.fit4finanzen.de/webinar kostenfrei zu erreichen ist:

Weitere Quartalszahlen für die neue Woche sind hier als Zusammenfassung verankert:

Damit wünsche ich uns im Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,9 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!