Freudensprung bei Zoom Communications

Der Videokonferenzdienst Zoom aus dem kalifornischen San Jose gewährte am Montag nachbörslich Einblicke in seine Bilanz. Direkt nach der Schlussglocke der Wall Street wurden die Quartalszahlen veröffentlicht. Sie sorgten für einen Freudensprung im Aktienkurs von nachbörslich bis zu 24 Prozent. Dabei war die Aktie im regulären Handel bereits 8 Prozent gestiegen.

Im Detail wurde mit einem Gewinn je Aktie von 0,92 Dollar aufgewartet. Dies übertraf die Analystenschätzungen von 0,45 Dollar sehr deutlich. Der Umsatz lag mit 663,5 Millionen Dollar ebenfalls weit über den Erwartungen von 500,45 Millionen.

Damit verändert sich nicht nur der Büroalltag vieler Menschen mit dem Tool, sondern das Unternehmen selbst und bringt zudem für alle Aktionäre einen Mehrwert in Form von diesen Zahlen.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast