Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNews

DAX-Start erneut über 17000 zur Wochenmitte: Nvidia voraus

Der DAX verharrt über 17000 Punkten mit geringer Vola. Die Wall Street notiert vor Nvidia-Report schwach, neue Tradingideen zum 21.02.2024

DAX 17000 vor neuem Test?

In der Morgenanalyse zum 20.02.2024 stand die Ankermarke 17.050 im Fokus, die den Ausbruch im DAX über die runde 17.000er-Schwelle symbolisierte (Rückblick):

Sie wurde in der Eröffnung direkt unterschritten, was einen entsprechenden Trade bei mir auslöste:

Mehr zum täglichen Livetrading an dieser Stelle – Unterstützung fand sich bereits um 17.020 und damit vor dem großen GAP, was den DAX entsprechend in Range und Ausbruchsbereich teilt. Im weiteren Tagesverlauf konnte zwar immer wieder Stärke aufgebaut werden, aber keine nachhaltige Bewegung zurück oder gar über 17.100 erfolgen. Damit schloss der Index recht bewegungsarm ohne viel Momentum im morgendlich anvisierten Bereich:

Diese Barrieren halte ich auch heute für wichtig. Auf die Vorbörse schauen wir nach dem USA-Absatz.

Anhand der Daten der Börse Frankfurt ist zum zweiten Mal ein leichtes Minus zu erkennen:

Für die weitere DAX-Entwicklung freuen wir uns weiter auf einen Vola-Ausbruch und haben als Szenario auf der Unterseite die bekannte Range der letzten Wochen vor Augen. Der Trigger wird ab dem Durchbruch an der 17.000 ausgelöst:

Welche Rahmenbedingungen begleiteten uns an der Wall Street und wo notiert die heutige Vorbörse?

Wall Street unter Druck, DAX-Vorbörse gelassen

Nach dem US-Feiertag blickten wir gespannt auf die Trendlinie im Nasdaq (Rückblick):

Sie wurde intraday unterschritten und zum Handelsende dann doch wieder erreicht. Der Druck, ausgelöst von den Chipwerten wir Nvidia, ließ im Handelsverlauf nach und milderte die Verluste etwas ab. So festigte sich der Nasdaq an der 17.400er-Schwelle:

Die internationalen Schlusskurse mit den Daten vom Morgen, also inklusive Asien, sind hier verankert:

Daraus ergibt sich für die DAX-Vorbörse eine stabile Situation, die auf einen Ausbruch wartet mit dieser Dreiecksformation:

Gern begleite ich Dich mit Trading-Ideen und entsprechenden praktischen Umsetzungen zur DAX-Handelssession ab 8.50 Uhr und am Nachmittag an der Wall Street.

Infos zum Livetrading und Aktien-Research

Hier findest Du weitere Links, um die Ausführungen zu meinen Trading-Ideen des jeweiligen Handelstagen mit konkreten Angaben der Order neben dem Austausch in einem exklusiven Chat zu sehen: www.fit4finanzen.de/daxlive

Das Livetrading setze ich mit CFDs um und nutze folgenden Broker und Konditionen: www.fit4finanzen.de/jfd sowie das Handelstool Stereotrader

Für mittelfristige Ideen aus dem Aktienbereich kannst Du Dich zum Newsletter des Aktien-Research anmelden unter: www.fit4finanzen.de/aktienliste

Diese Analyse bekommst Du gern am Morgen direkt per Mail zugesendet nach Anmeldung unter: www.fit4finanzen.de/daxmail

Auf welche Termine ist im heutigen Handel zu achten?

Termine zum 21.02.2024

Der Mittwoch hält eine Sitzung der EZB bereit und mehrere Wortmeldungen aus den Notenbanken EZB und FED.

Wichtigster Ankerpunkt dürfte das FOMC Protokoll der letzten US-Notenbanksitzung sein. Es wird 20.00 Uhr veröffentlicht.

Die genauen Erwartungen der anstehenden Termine sind hier aufgelistet und dem Wirtschaftskalender entnommen.:

Um 10.00 Uhr findet der Livetradingroom statt, der für Dich ganz einfach über www.fit4finanzen.de/webinar kostenfrei zu erreichen ist:

Weitere Quartalszahlen für die aktuelle Woche sind hier als Zusammenfassung verankert. Vor allem Nvidia dürfte heute Abend dann spannend werden:

Damit wünsche ich uns im Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 64,44 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!