DAX-Ideen am FED-Tag: Wochentiefs könnten Boden sein

Der DAX visiert weiter die Unterseite der Range an, doch welche Range ist wichtiger? Meine Tradingideen am FED-Tag zum 20.09.2023

Nun ist doch die Range im DAX durchlaufen

Das Video zur Analyse ist hier verankert:

Der Abwärtstrend ab dem Verfallstag fand gestern seine Fortsetzung. Nachdem wir schon in der Vorbörse die 15.700 und Notierungen knapp darunter gesehen hatten, stand die Frage in der Morgenanalyse vom 18.09.2023 im Raum, ob wir nun auch noch die 15.600 anlaufen. Dies analysierten wir gestern mit diesem Chartbild (Rückblick):

Der direkte Rücklauf in der Vorbörse am Morgen fand dann bis zur 15.670er-Region statt, die ich als Support ansah und wo ich einen Trade positionierte, der wie folgt aussah:

Der Stopp konnte zügig versetzt und damit auch das Risiko aus dem Trade rausgenommen werden:

Als Ziel dienten die ersten Notierungen im XETRA-Handel, das GAP und die zu sehende Trendlinie. All dies wurde vom Markt abgearbeitet und erst nach dem Mittag erfolgte ein weiterer Impuls, der dann zu neuen Tagestiefs führte.

Eine komplette Auswertung dieses und weiterer Trades bekommst Du neben weiteren Inspirationen zur Eröffnung heute direkt 8.50 Uhr wieder. Erlebe konkrete Trades zum DAX-Handelsstart neben dem Austausch in einem exklusiven Chat:

Im weiteren Verlauf fiel der Markt auf 15.630 Punkte zurück und markierte damit ein neues Wochentief:

Dieser Punkt lag nur knapp über den bisherigen Tiefs der letzten Wochen, was weiteren Druck auf der Unterseite bedeuten könnte. Die Daten der Börse Frankfurt fassen den Handelstag noch einmal zusammen, der nun als zweiten Tag der Woche den zweiten Verlust mit sich brachte:

Das Chartbild hat sich damit im mittelfristigen Bild wieder innerhalb der Range zur Unterseite hin orientiert und verschachtelt somit die kleine Range in der großen Range:

Szenarien leite ich hierbei gleich für Dich ab.

Was geschah an der Wall Street und wie stehen wir am Morgen da?

Blick auf die internationalen Märkte und DAX Vorbörse

Die Wall Street startete an den Tiefs vom Montag und brachte dort gleich ein Long-Szenario mit:

Handle die US-Eröffnung gern mit mir zusammen LIVE und komm heute zur übergeordneten Marktbesprechung hinzu:

Diese Tiefs wurden später noch einmal unterschritten. Zwar konnte die Wall Street zum Handelsende das Minus verringern, es aber nicht ganz aufholen:

Für den DAX bedeutet dies erst einmal die Fortsetzung des Abwärtstrends im Endloskontrakt:

Ein Bruch könnte für einen starken Erholungsimpuls sorgen. Ob dieser prozyklisch mit Überschreitung der 15.700 erfolgt oder erst noch einmal die Tiefs des Vortages oder der Vorwoche getestet werden, muss die erste Stunde im Handel zeigen:

Im Chat von „DAX live“ halte ich Dich auf dem Laufenden.

Auf welche Ereignisse achten wir heute abseits der Charttechnik?

Termine und Quartalszahlen ab Mittwoch den 20.09.2023

Die Erzeugerpreise aus Deutschland stehen direkt am Morgen auf der Agenda. Danach sind die Bauleistungen der Eurozone 11.00 Uhr wichtig.

Mit Blick auf den US-Handel sind die MBA Hypothekenanträge 13.00 Uhr relevant und der Rohöl-Lagerbestand 16.30 Uhr. Die große Volatilität dürfte jedoch erst mit der FED-Sitzungsergebnis 20.00 Uhr erfolgen beziehungsweise 20.30 Uhr zur Pressekonferenz. Diese kannst Du gern mit mir zusammen handeln – hier geht es zur Anmeldung:

Alle genannten Termine mit den Prognosen habe ich aus dem Wirtschaftskalender entnommen:

Weitere Quartalszahlen stehen in dieser Woche beispielsweise von FedEx an. Dies ist in folgender Übersicht verankert:

Wir gehen im Livetradingroom-Spezial dann auch entsprechend auf die US-Daten und weitere Trading-Ideen ab heute wieder ein. Melde Dich für den Zugang zum Livetradingroom hier kostenfrei an:

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures. Vorrangig handle ich mit dem Broker JFD und diesen Konditionen und nutze für die Chartanalyse das Tool StereoTrader.

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN bekommst Du weitere ausführliche Inspirationen und Meinungen präsentiert. Schau Dir diesen gern kostenfrei und über mehrere Stunden an, in denen weitere Händler und Referenten LIVE zum Handelsverlauf und weiteren Finanzdaten in HD Stellung beziehen und ihr Vorgehen erörtern:

Bitte schau auch für weitere Marktanalysen auf meinem Kanal bei YouTube vorbei, wo ich entsprechende Marktupdates platziere:

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit wünsche ich uns beim gleich startenden Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 66,96 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!