DAX-Monatsstart an der alten Range-Kante: So beginnt der Trading-Juni

DAX-Monatsstart an Range-Kante und damit droht eine weitere Ausweitung der Konsolidierung. Erste Trading-Ideen am 01.06.2023 und die Nasdaq.

Erneuter Range-Durchlauf vom DAX

In der Morgenanalyse am 31.05.2023 skizzierten wir nach einer schwachen Vorbörse und zwei negativen Tagen zum Auftakt der Handelswoche ein weiter negatives Szenario. Denn die Hochpunkte waren abfallend und der DAX schaffte es bisher nicht, das GAP aus der Vorwoche zu schliessen. Es drohte technisch ein Durchlauf durch die bekannte Range (Rückblick):

Direkt zum Marktstart wurde erst einmal die 15.810 in den Mittelpunkt gerückt. Der Index verweilte an dieser Region und bildete ein erstes Short-Signal aus, was entsprechend gehandelt wurde:

Doch am Vormittag war die Zeit noch nicht „reif“ für eine tiefere Konsolidierung. Der Index verkleinerte zunächst sein GAP, was er am Morgen neu ausbildete. Positiv wurden dabei auch die Verbraucherpreise aufgenommen, welche weitere Eindämmung der Inflation zeigten:

Erst mit dem Start der Wall Street und einer Konsolidierung im Nasdaq bekam der DAX einen neuen Tagesimpuls und vollzog zunächst den Rücklauf zum Tagestief. Darunter brachen sinngemäß die „Dämme“ und damit auch sehr zügig die Tiefs aus der Vorwoche.

Im Ergebnis rutschte der Index kurzzeitig auf ein neues Monatstief, was ausserhalb der besprochenen Range lag:

Somit schloss der Index erneut im Minus und brachte mit 1,5 Prozent Abschlag auch den gesamten Monat in den negativen Bereich.

Den Schlusskurs und Tagesverlauf siehst Du noch einmal anhand der Daten der Börse Frankfurt genauer:

Darauf gehe ich auch im Video noch einmal ein:

Wie stark war der Druck an der Wall Street?

Nasdaq korrigiert weiter, negative Nachbörse

Beide großen US-Indizes eröffneten mit einem GAP auf der Oberseite. Dieses schloss der Nasdaq zunächst sehr zügig und auch der Dow Jones startete nach dem Test der vorbörslichen Tiefs stärker. Dieses Setup mit Blick zum GAP handelte ich wie folgt:

Gern suche ich entsprechende Setups wieder mit Dir zusammen auch im Livetrading ab 15.25 Uhr:

Im weiteren Verlauf kam der Nasdaq dann unter Druck und brach die wichtige Zone um 14.300 Punkte. Dort war der Wochenschlusskurs verankert. In dessen Folge gab es weitere Abgaben und es skizzierte sich der erste größere Konsolidierungstag heraus:

Bis zur Trendlinie reichte sie bisher noch nicht, doch womöglich könnte diese Bewegung heute eine Fortsetzung finden. In der Nachbörse kamen einige Technologiewerte nach Quartalszahlen unter Druck. Zu nennen sind Salesforce, Okta und auch Crowdstrike.

Erneut war die Marktbreite auf der negativen Seite vorhanden und somit sahen wir mehr negative als positive Aktien bei allen Indizes im internationalen Vergleich:

Wie starten wir mit diesen Voraussetzungen in den Tag?

Trading-Ideen und Termine am 01.06.2023

In der Vorbörse ist der Kampf um die untere Range-Kante eröffnet. Mit Kurse um 15.700 Punkten könnte sie gehalten werden, ein Abkippen darunter ist jedoch ein weiteres negatives Signal, was zum Rücklauf in den Handelsbereich aus März führen kann. So notiert der Endloskontrakt am Morgen:

Ich erwarte hier eine volatile Eröffnung, da Mehrwochentiefs immer für einen potenziellen Wechsel der Marktteilnehmer relevante Bereiche sind.

Schau mir dazu im Livetrading ab 8.55 Uhr bei den ersten Trades des Tages wieder explizit über die Schulter:

Was steht an Terminen an?

Der Monatsstart ist von den Einzelhandelsumsätzen aus Deutschland geprägt. Im weiteren Verlauf stehen dann die Verbraucherpreise aus der EU auf der Agenda.

Für den Nachmittag sollte man sich den Challenger Report zum US-Arbeitsmarkt neben den Erstanträgen auf Arbeitslosenunterstützung vormerken. Die ADP-Daten ergänzen diesen Blick auf den US-Arbeitsmarkt, der vor allem von der Notenbank als Indikator für die Verfassung der US-Wirtschaft genutzt wird.

16.00 Uhr ist noch der ISM Index des verarbeitenden Gewerbes spannend.

Alle Termine des heutigen Tages sind hier aufgelistet:

Diese Eckpunkte habe ich aus dem Wirtschaftskalender dieser Seite entnommen. Für die anstehenden Quartalszahlen in dieser Woche habe ich folgende Übersicht parat:

Wir sprechen wieder im Livetradingroom über das Marktgeschehen. Melde Dich für den Zugang zum Livetradingroom hier kostenfrei an – die Termine sind im Teaserbild verankert:

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures. Vorrangig handle ich mit dem Broker JFD und diesen Konditionen und nutze für die Chartanalyse das Tool StereoTrader.

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN bekommst Du weitere ausführliche Inspirationen und Meinungen präsentiert. Schau Dir diesen gern kostenfrei und über mehrere Stunden an, in denen weitere Händler und Referenten LIVE zum Handelsverlauf und weiteren Finanzdaten in HD Stellung beziehen und ihr Vorgehen erörtern:

Bitte schau auch für weitere Marktanalysen auf meinem Kanal bei YouTube vorbei, wo ich entsprechende Marktupdates platziere:

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit wünsche ich uns beim gleich startenden Handel vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 66,86 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff