Aktien DeutschlandCharttechnikNewsSliderTrading

DAX-Morgenanalyse 29.05.2020

Mit 123 Punkten Kursgewinn baute der DAX seine Aufwärtstendenz auch am Donnerstag weiter aus. Damit nähern wir uns im Chartbild der runden 12.000 und stehen vor einem sehr positiven Wochenschluss.

Weiterer Gewinnertag im DAX

Die Autobranche als Gewinner vom Mittwoch litt im DAX etwas, doch durch die Deutsche Lufthansa und einer Rotation der Branchen konnte der Index insgesamt erneute Kurssteigerungen erlangen. Dabei sah der Blick auf die Einzelwerte wie folgt aus:
DAX-Aktienliste Top und Flop
DAX-Aktienliste Top und Flop
Gleich vom Start weg gab es Aufschläge, die den Index nahe der runden 11.800 notieren ließen. Von dort setzte, wie auch an den Vortagen schon gewohnt, erst einmal eine Konsolidierung ein. Sie führte den DAX am späten Vormittag noch einmal direkt zum GAP des Vortages im XETRA-Chart um dort wieder abzuprallen:
GAP zu Mittwoch genau geschlossen
GAP zu Mittwoch genau geschlossen
Ein spannendes Ziel also, was wir im Webinar ausführlich besprochen hatten und mit einem Trade von der 11.795 weg nach unten auch anvisierten. Mit einer stabilen Wall Street im Rücken wurde am Nachmittag schliesslich das Start-Niveau noch einmal angelaufen und leicht überboten:
DAX-Tagessaldo im Bild
DAX-Tagessaldo im Bild
Damit setzt sich nun der Trend auf der größeren Zeitebene beeindruckend fort:
Wochentrend im DAX
Wochentrend im DAX
Die Index-Kennzahlen aus Xetra lauten wie folgt:
Eröffnung 11.746,78PKT
Tageshoch 11.813,14PKT
Tagestief 11.654,83PKT
Vortageskurs 11.657,69PKT
Sind damit die Weichen für den Freitag bereits gestellt?

Trading-Ideen für den letzten Mai-Handelstag

Mit einem “Sell in may…” wurde es bisher nichts, somit wird diese Börsenweisheit im Jahr 2020 wohl entkräftet aber nächstes Jahr gerne wieder bemüht, um Beobachtungen und Ableitungen zu vollziehen. Die Stärke im Markt beruht aus einem Mix aus Charttechnik und Liquidität. Weitere Hilfspakete sind auf den Weg gebracht, allein in der EU nun 750 Milliarden Euro. Seitens der US-Notenbank sind hier keine harten Grenzen gesetzt. Das hilft den Aktienmärkten erst einmal und zeigte im DAX nun übergeordnet eine sehr feste Monatsentwicklung an. Wo stehen wir aktuell im Stundenchart? Mit Kursen nah an der 12.000 ist eine weitere Kurslücke nun angerissen:
Kurslücke im DAX unter 12.000
Kurslücke im DAX unter 12.000
Mit Überwindung dieses Niveaus wären wir dann komplett aus dem Handelsbereich von März und April herausgelaufen. Zudem könnte hier die psychologische Marke von 12.000 Punkten weitere Anziehungskraft ausüben. Übergeordnet sehen wir hier also noch kein Nachlesen der jüngste Trendbewegung. Kurzfristig schon, denn mit den Äußerungen von US-Präsident Trump am Donnerstagabend zum Thema Social Media (hier gerieten insbesondere Facebook und Twitter unter Druck) und einem Hinweis, dass heute am Freitag zum Thema China das weitere Vorgehen publiziert werden soll, kam es zu einer kurzen Pause der Rallye. Diese “Pause” ist momentan im Nachthandel noch einmal ausgebaut worden. Hier notieren wir auf den Tiefs des Vortages und haben als Unterstützung die Zone um 11.570 bis 11.620 im Blick:
Vorbörse DAX am Freitag
Vorbörse DAX am Freitag
Hier prallte der Index am Mittwoch dynamisch ab und hier liegt auch das 61er-Retracement im großen Chartbild zwischen Allzeithoch und Corona-Tief. Erst darunter könnte der mittelfristige Trend wackeln und in Frage gestellt werden. Trotz dieser Unsicherheit ist hier jedoch nicht gleich vom Start an mit Abgabedruck zu rechnen. Vielmehr denke ich, dass die Bullen zum Wochenausklang noch einmal stärke zeigen dürften. Zumindest über die 11.700 – als Signal und Trigger dieses Szenarios habe ich die Vortagestiefs (GAP-Kante) und den Bereich um 11.670 Punkten entsprechend markiert:
DAX-Trigger auf Oberseite
DAX-Trigger auf Oberseite
Wenn hier keine großen Überraschungen seitens USA-China eintreten, könnte der Mai mit rund 8 Prozent Kursplus ein sehr positiver Monat werden und die Lust auf den Aktienmarkt bei weiteren Anlegern wecken.

Terminlage für den Wochenausklang

Auf der Agenda stehen heute gleich 8.00 Uhr die Einzelhandelsumsätze aus Deutschland und 11.00 Uhr der EU-Verbraucherpreisindex mit entsprechender Kernrate. 14.30 Uhr werden aus den USA die Persönlichen Einkommen und Privatausgaben vermeldet. Parallel werfen wir einen Blick auf den PCE Kerndeflator, also die Kernausgaben für den persönlichen Konsum der Amerikaner. Folgende Werte sind hierbei jeweils prognostiziert:
Wirtschaftstermine am 29.05.2020
Wirtschaftstermine am 29.05.2020
Kommen Sie mit dieser Vorbereitung gut durch den letzten Handelstag im Mai. Viel Erfolg wünscht Ihr Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.   Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.
Vorheriger Beitrag

Last Call! - Der Marktbericht am Abend: Mit Linde, Rocket Internet, Nordex, Abercrombie & Fitch, Hertz, American Airlines und Boeing

Nächster Beitrag

Carnival Corp: Insiderkäufe starten den Countdown!