DAX-Morgenanalyse am 08.05.2020

Unser DAX konnte sich am Donnerstag wieder nach oben arbeiten und zum Handelsende sogar nah an den potenziellen Trigger für einen Ausbruch auf der Oberseite notieren. Ist damit ein positiver Freitag eingeleitet?

Rücklauf im DAX an Widerstände

Bereits zum Handelsstart gab es positive Signale im DAX und eine Verteidigung des Bereichs knapp über 10.600 Punkten. In Folge der ersten Stabilisierung kam es gegen 10 Uhr zu einem Squeeze auf der Oberseite, welcher die obere Begrenzung des Handelsbereichs in dieser Woche darstellt (Rückblick):

Entsprechendes Verharren knapp oberhalb der 10.700 Punkte war über die Mittagszeit dem Umstand geschuldet, dass wir hier in den Widerstandsbereich um die Wochenhochs hineingelaufen waren. Bis zum Handelsende näherten wir uns dem Wochenhoch noch einmal weiter an, konnten es jedoch nicht ganz erreichen:

Wie man in diesem Chartbild des XETRA-Verlaufs erkennt, sind die Wochenhochs nicht mehr weit entfernt und die Tendenz nun wieder aufwärts gerichtet:

Dort wird es sehr spannend. Die Bandbreite von weniger als 150 Punkten deutet auf eine Zurückhaltung der Marktteilnehmer an diesem Bereich hin und skizziert folgende Eckdaten:

Eröffnung 10.640,77PKT
Tageshoch 10.761,86PKT
Tagestief 10.617,23PKT
Vortageskurs 10.606,20PKT

Damit waren die Verluste vom Mittwoch nun wieder komplett ausgeglichen. Doch worauf warten die Marktteilnehmer genau?

DAX-Trading am Freitag

Vermutlich liegt es am Respekt vor dem GAP auf der Oberseite oder den anstehenden US-Daten am Freitag, die hier zu einer Zurückhaltung führten. Das GAP zu April hat weiterhin Bestand:

An der Wall Street waren sich die Marktakteure ebenfalls uneinig, ob es einen Rücklauf über die 24.000 geben oder die Verkäufer dominieren sollten. Die Schlusskurse waren nahezu unverändert im Dow Jones, nur Technologiewerte legten zu.

Wie wirkt sich dies nun auf den Deutschen Aktienmarkt aus?

Das Ziel der Bullen im DAX wurde bereits in den vergangenen Tagen immer wieder beschrieben (Rückblick):

Eine Überschreitung der 10.760 würde diesen letzten Trigger (hier möchte ich nicht die alten Chartbilder zu oft zitieren) auslösen und könnten das GAP-close zum Freitag auf XETRA-Basis vollenden:

Nachbörslich kam es in den USA zu einer möglichen Richtungsentscheidung. Mehrere Äußerungen aus der Riege der US-Notenbank FED zeigten an, dass weitere Maßnahmen zur Unterstützung der US-Wirtschaft in Aussicht stehen und hier eine Erholung prognostiziert wird. Die Erstanträge auf US-Arbeitslosenhilfe waren etwas rückläufig, was dem Markt nun für den großen Blick auf den US-Arbeitsmarkt am Freitag Hoffnung gibt.

Der Nachthandel zeigte sich entsprechend dynamisch und könnte hier den Grundstein für das große GAP-close legen. Wir notieren aktuell sogar an der 10.900 und haben damit eine starke Vorgabe (mit neuem GAP!) in der Vorbörse des Freitags:

Kombiniert man dieses Kurslevel im Endloskontrakt von JFD mit dem XETRA-GAP, sind wir bereits bei der Schliessung:

Zum Handelsstart 9.00 Uhr ist es daher sehr spannend, ob das Level noch Bestand hat und wie der Markt darauf reagiert. Weiteres Momentum auf der Oberseite mit Ziel 11.000 oder nach dem GAP-close ein leichtes Korrigieren der Aufschläge, die über Nacht nun ein neues GAP formieren würden?

Eine erste Reaktion und das damit verbundene Momentum warte ich daher ab und freue mich auf die Vola am Nachmittag zu folgenden Terminen.

Wirtschaftstermine zum Wochenausklang

Zum Wochenausklang ist 8.00 Uhr die Handelsbilanz aus Deutschland wichtig. Wie stark ist unser Export noch in der Corona-Zeit und wie viele Waren wurden nachgefragt?

14.30 Uhr gilt das Hauptaugenmerk des Handelstages dem US-Arbeitsmarkt. Mit der Erwerbsbeteiligungsquote, den durchschnittlichen Stundenlöhnen und der Arbeitslosenquote wird ein umfassendes Bild des US-Arbeitsmarktes dargestellt und zahlentechnisch greifbar. Was genau erwartet wird, entnehmen Sie bitte folgender Übersicht:

Gestalten Sie den letzten Handelswoche der Woche positiv.

Viel Erfolg wünscht Ihnen hierbei Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung.

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.[/spoiler]