DAX-Morgenanalyse am 19.10.2022 mit Netflix-Euphorie

DAX strebt weiter nach oben: Netflix-Zahlen aus Nachbörse begeistern zum 19.10.2022 in der Vorbörse, die 12.900 rückt ins Bild.

Neue Monatshochs im DAX erreicht

Bereits am Montag zeigte der DAX seine Stärke und ein neues Verlaufshoch. Das kurze neue Monatshoch sollte länger Bestand haben auch die Richtung für den Dienstag aufzeigen. Wir notierten uns dies in der Tagesanalyse am 18.10.2022 wie folgt:

Hierbei gab es keinen Rücklauf mehr zum GAP und damit zum V-Reversal vom Donnerstag der vergangenen Woche. Auch dies rufe ich hier gern in Erinnerung:

Nach der Eröffnung am Dienstag gab es zudem ein neues GAP. Mein Trading am Morgen verlief erst einmal in diese Richtung:

Im Anschluss an den GAP-Test, der nicht zu weiteren Rückläufen führte, stieg der DAX dann auf neue Monatshochs an. Untermauert wurde er vom ZEW-Index, der zwar schwach war, aber keinen neuen „Schock“ bot. Das Barometer verharrt an den Allzeittiefs und bildet womöglich hier einen Boden:

Mit dem Schwung der weiteren Quartalszahlen aus den USA, wie von Goldman Sachs oder Johnson and Johnson wurde im DAX dann auch das Niveau auf der Oberseite ausgebaut. Bis zu einem Widerstandsbereich aus dem September, der ebenfalls noch eine Kurslücke enthält:

Ab diesem Punkt korrigierte der Index wieder, brach auch seinen kurzfristigen Aufwärtstrend aus dieser Woche und steuerte erneut zum GAP zurück:

Das Niveau konnte dann bis zum Schlusskurs gehalten werden. Damit entstand nach dem starken Wochenstart der zweite Plustag, den wir anhand der Daten der Börse Frankfurt noch einmal nachvollziehen können:

Gewinner waren diesmal Autowerte, eine HeidelbergCement und auch wieder die Deutsche Bank. Sie steuert nun auf die 9-Euro-Marke zu. Insgesamt gab es 39 Gewinner und damit eine Marktbreite, wie man sie bei Aufwärtsbewegungen dieser Art als Anleger mit Freude sieht.

Die Verteilung der Aktienwerte siehst Du hier in der Heatmap:

Was ist aus diesem Verlauf abzuleiten?

DAX-Tradingideen am 19.10.2022

Mit diesem abgebremsten Schwung warteten wir in der Nachbörse auf die Zahlen von Netflix. Sie überzeugten auf ganzer Breite und sorgten dafür, dass die Aktie nachbörslich einen Sprung machte:

Auf den Chart gingen wir gestern schon ein – damit tauchte die Aktie in das GAP seit April ein, was übrigens auch zu Quartalszahlen entstand:

Entsprechend fest sind die US-Futures am Morgen und auch der DAX hat sich im Endloskontrakt wieder an die nun neuen Monatshochs und knapp darüber herangearbeitet:

Mittelfristig ist zwar der steile Abwärtstrend gebrochen worden, doch das Niveau ist weiter fest:

Blicken wir noch einmal auf das Big Picture, hat der Index weiter Platz auf der Oberseite, bevor hier eine mittelfristige Trendumkehr einsetzt. Dies mache ich erst mit Überschreitung an der Trendlinie fest:

Schau mir für die weitere Einschätzung gern wieder über die Schulter und starte Deinen Handelstag auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD – dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN – kostenfrei und über mehrere Stunden mit mir. Dort kommentiere ich mit anderen Händlern LIVE dem Handelsverlauf, die Quartalszahlen und weitere Finanzdaten:

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit kommen wir direkt auf die anstehenden Termine zu sprechen.

Termine für den Mittwoch

Neben diesem mehrstündigen Stream gibt es einige Ausschnitte auch im Nachgang auf meinem YouTube-Kanal archiviert zu sehen.

Auch heute steht wieder der Livetradingroom auf unserer Agenda. Er startet um 10.00 Uhr mit Marcus Klebe. Melde Dich gern schon einmal direkt an:

Dabei schaue ich zum Beispiel Unternehmen, welche nun mit neuen Quartalszahlen für Bewegung sorgen könnten. Zu nennen sind im Nachgang natürlich die Goldman Sachs und Netflix, aber auch im Vorfeld von heute dann die IBM und Tesla.

Eine Übersicht für die gesamten Earnings in der neuen Woche siehst Du hier:

Eckdaten aus dem Wirtschaftskalender gibt es ebenfalls.

Wichtigster Punkt ist am Vormittag 11.00 Uhr die Entwicklung der Inflation in Europa. Die Verbraucherpreise werden veröffentlicht.

13.00 Uhr folgen die US-Hypothekenanträge und dann 14.30 Uhr der Blick auf die Baubeginne.

Um 16.30 Uhr erfolgt das Update zu den US-Rohöllagerbeständen sowie 20.00 Uhr das Beige Book der US.Notenbank mit allen Konjunkturauswertungen.

Ausführlich habe ich alle anstehenden Termine hier aufgelistet:

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart heute schon einmal viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust.

Daneben habe ich auf dem YouTube-Kanal „Bernsteins Börse gestern noch Gold, WTI und den Nasdaq analysiert.

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 1.900 Trader:Innen

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 75,86 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff