DAX-Morgenanalyse am 19.11.2020

Etwas weiter zurück in die Range-Mitte schaffte es der DAX am Mittwoch, wobei die Dynamik dennoch insgesamt eher verhalten war. Wirkt sich dies auf das große Chartbild bereits aus?

Positive Wochenmitte kann täuschen

Bereits der Start in den Handelstag hat die Unterstützung bei 13.070 Punkten wieder in den Mittelpunkt gestellt und auch am Mittwoch hat dieser Bereich gehalten. Folglich orientierten sich die Marktteilnehmer wieder an der bekannten Range in Richtung Oberseite. Dabei wurde die 13.150 als Hoch vom Dienstag übersprungen und der Bereich um 13.210 anvisiert. So war auch das Long-Szenario gestern Morgen (Rückblick):

Der Bereich bildete später das gestrige Tageshoch, wie die Zusammenfassung des Handelstages mit einem leichten Aufwärtstrend noch einmal zeigt:

Eröffnung 13.086,43PKT
Tageshoch 13.213,63PKT
Tagestief 13.074,67PKT
Vortageskurs 13.133,47PKT

Übergeordnet notieren wir damit weiterhin in der großen Range:

Gelingt heute ein Ausbruch oder testet der Markt erneut die Unterseite?

Ideen für den Donnerstagshandel

Mit dem Rücklauf zur 13.210 etwa wurden die Montag-Hochs anvisiert, aber nicht ganz erreicht:

Dies stellt somit einen Widerstand kurzfristig dar und liegt recht nah an der oberen Range-Kante aus dem mittelfristigen Chartbild.

Können wir damit nun wieder zur Unterseite laufen?

Der aktuelle Aufwärtstrend über die letzten beiden Tage könnte nun erneut brechen. Im XETRA-Chartbild besteht unter der 13.150 wieder die Gefahr, dass wir direkt zu 13.070 laufen. Dies sieht als Szenario wie folgt aus:

Man muss hier anmerken, dass der DAX den Bereich um 13.070 Punkte sehr oft getestet wurde. Er ist eine richtige „Mauer“ geworden und auch wieder in dieser Nacht angelaufen worden:

Erst einmal ist dies somit ein Widerstand, den man nun etwas breiter aber dennoch als wichtig im Chartbild verankern sollte. Bricht jedoch diese „Mauer“ einmal, liegen darunter erfahrungsgemäß viele Stopps und eine dynamische Bewegung könnte einsetzen. Die 13.000 als runde Marke ist das charttechnisch resultierende Ziel und vielleicht beendet dort auch ein Impuls, eine Meldung oder einfach nur die Macht des Marktes die Range, welche wir uns nun bereits seit mehr als zwei Wochen ansehen…

Wirtschaftstermine am 19.11.2020

Heute findet der EU-Gipfel statt und damit verbunden am Morgen weitere Wortmeldungen der EZB-Chefin Christin Lagarde.

Als wichtigster Wirtschaftstermin ist am Donnerstag wieder 14.30 Uhr zu beachten. Hier werden die US-Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung und der Philly-Fed-Herstellungsindex veröffentlicht.

Alle Erwartungen dazu findest Du in dieser Übersicht:

Damit wünsche ich uns im heutigen Handel viel Erfolg. Dein Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 72,57 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

 

 

 

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.