Aktien DeutschlandCharttechnikNewsTicker

DAX-Morgenanalyse am 21.10.2020

Die Abgaben vom Montag gingen fast nahtlos am Dienstag weiter. Dazwischen stand nur ein GAP-close am Morgen, welches dann jedoch keine weitere Käufer im DAX anlockte. Somit stehen am Mittwoch nun die Hoffnungen auf einer Stabilisierung des Aktienmarktes.

Kurze Tagesanalyse

Aus der Vorbörse heraus gab es am Dienstag bereits schwächere Kursnotierungen festzustellen. Dennoch schaffte es der DAX, sich hier zügig über 12.800 Punkte zu etablieren und bis zum Live Trading Room auch das GAP zum Montag optisch zu schließen. Ein Punkt, an dem ich erst einmal die Short-Seite favorisierte und leider noch im Webinar mit einem Punkt Minus ausgestoppt wurde. Dieser Punkt war das spätere Tageshoch, was man in der Situation natürlich nicht erkennen kann.

Ein wenig später legte ich auf Basis des Abwärtstrends, welcher sich ab dem Hoch am Montag einzeichnen ließ, eine weitere Short-Order in den Markt, welche in der Bewegung schnellere Erträge generierte:

DAX-Trade am Dienstag
DAX-Trade am Dienstag

Über Mittag brachen die Tagestiefs und vor der Eröffnung der Wall Street kam es mit 12.725 Punkten zu einer Weiterführung des skizzierten Trends. Am Ende des Handelstages standen 117 Punkte Tagesverlust im DAX und damit die komplette Abgabe aller Oktobergewinne auf der Agenda:

DAX am Dienstag in der Entwicklung
DAX am Dienstag in der Entwicklung

Die Volatilität halbierte sich im Vergleich zu Montag beinahe und betrug gestern nur noch 125 Punkte. Ein Zeichen für die Beruhigung der Marktteilnehmer mit diesen Eckdaten?

Eröffnung12.819,15PKT
Tageshoch12.850,29PKT
Tagestief12.725,45PKT
Vortageskurs12.854,66PKT

Eher nicht, denn die Wall Street vollzog am Abend noch eine sinngemäße “Berg- und Talfahrt”. Nachdem zuerst Nancy Pelosi als Vorsitzende des Repräsentantenhauses Hoffnungen streute, die Differenzen zwischen Demokraten und Republikanern im US-Kongress beizulegen, entwichen diese wieder im Handelsverlauf. Doch dann signalisierte US-Präsident Donald Trump im Fernsehsender “Fox News” ein Hilfspaket auch ohne Zustimmung der Demokraten mit den Worten:

“Ich will es sogar noch größer machen als die Demokraten.”

Was davon Wahlkampf ist und was umgesetzt wird, konnte am Abend nicht mehr geklärt werden. Jedoch lösten sich die US-Kurse von den Tagestiefs sehr dynamisch und könnten damit auch heute für einen festeren Aktienmarkt sorgen.

DAX-Ausblick zur Wochenmitte

Für den Ausblick am heutigen Mittwoch ist das Chartbild entsprechend aufzuzoomen und folgende Unterstützung zu finden:

DAX-Unterstützung im Mittelfrist-Chart
DAX-Unterstützung im Mittelfrist-Chart

An der 12.720er-Region fand der DAX bereits am vergangenen Freitag Unterstützung und setzte danach zu einer stärkeren Bewegung von rund 300 Punkten an. Hier könnte sich demnach auch heute ein Boden skizzieren.

Maßgeblich für ein positives Sentiment ist die Überwindung des Abwärtstrends und damit ein Durchlaufen der gestrigen Tagesrange:

DAX-Szenario am Mittwoch
DAX-Szenario am Mittwoch

Bricht die 12.800 stehen dafür die Zeichen aus meiner Sicht gut. Würde das Vortageshoch um 12.850 Punkten ebenfalls noch überschritten werden, stände einem Sentimentwechsel wenig im Weg.

Aus der Vorbörse heraus deutet sich bereits eine positive Grundstimmung an. Hier gilt es gleich auf die 12.800 Punkte zu achten:

DAX-Vorbörse zur Wochenmitte an 12.800
DAX-Vorbörse zur Wochenmitte an 12.800

Welche Termine könnten hier neben der Charttechnik Impulse geben?

Wirtschaftstermine zur Wochenmitte

8.00 Uhr stehen eine Menge Daten aus Grossbritannien auf der Agenda. Mit den Verbraucherpreisen, den Einzelhandelspreisen und der Erzeugerpreis-Kernrate gilt es hier, die wirtschaftliche Entwicklung vor dem Brexit zu beurteilen.

Im Tagesverlauf gibt es erneut mehrere Reden aus dem Umfeld der EZB und weiteren Notenbanken.

Wichtigster Termin dürfte dann 20.00 Uhr das FED Beige Book sein, welches im Nachgang der US-Notenbanksitzung noch einmal Details offenbart.

Die Zusammenfassung der Tagestermine mit Uhrzeiten sehen Sie hier:

Wirtschaftstermine zur Wochenmitte
Wirtschaftstermine zur Wochenmitte

Damit wünsche ich uns im heutigen Handel viel Erfolg. Dein Andreas Bernstein (Bernecker1977)

Schauen Sie gerne für weitere Meinungen in den Trading-Chat

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 84,25 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

 

Risikohinweis: Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

Vorheriger Beitrag

Last Call! - Der Marktbericht am Abend: Mit Sartorius, Teamviewer, Logitech, Procter & Gamble, IBM, Philip Morris und Moderna

Nächster Beitrag

Last Call! - Der Marktbericht am Abend: Mit Compleo Charging Solutions, Software AG, LPKF Laser, Netflix, Verizon und Ant Financial