Trading-Ideen zum Handelsstart Freitag 19.05.2023

Starker Run über 16000 im DAX am Feiertag erfolgt. Damit skizzieren sich diese Trading-Ideen zum Freitag 19.05.2023 am Morgen.

DAX kann die 16000 locker überspringen

Bitte schau für heute meine Videoanalyse, die an den meisten Handelstagen bereits 8.00 Uhr auf YouTube verfügbar sein wird:

Diese Analyse gibt es auch als Video und ist hier verankert:

Das Potenzial bei einem Ausbruch aus einer Handelsspanne nimmt zu, je länger ein Kurs in einer Handelsspanne verweilt. Genau unter 16.000 Punkten notierten wir nun seit 3 Wochen und hatten dabei an den letzten Tagen steigende Hochpunkt verzeichnet (Rückblick aus der Morgenanalyse vom 18.05.2023):

Der erste Run war daher sehr dynamisch und brachte nicht nur ein neues GAP mit sich, sondern auch eine neue Konsolidierung über 16.100 Punkten. Dort sah ich eine erste Chance auf Gegenbewegung, die jedoch wieder ausgestoppt wurde:

Im weiteren Verlauf wurde die 16.200 angelaufen. Knapp darüber versuchte ich noch einmal auf eine Gegenbewegung zu setzten und hatte damit bis zur Wall Street Eröffnung mehr Erfolg. Sie fiel bis zu den gezeigten Bereich vom Morgen um 16.100 aus und endete dort bereits.

Schau mir dazu im Livetrading ab 8.55 Uhr wieder zu den ersten Trades des Tages explizit über die Schulter – heute als Tagesticket:

Somit blieb dieser starke Ausbruch im DAX zurück:

Als Jahreshoch auf im Schlusskurs sah der Markt mit den Daten der Börse Frankfurt wie folgt aus:

Die US-Märkte zogen weiter an. Dies stelle ich als Überblick hier kurz dar.

Wall Street weiter fest mit Nasdaq-Rallye

Die Wall Street war erneut fest und hat eine erste Schwäche vom Handelsstart schnell aufholen können. Insbesondere Kommentare zur Schuldenobergrenze, die sich optimistisch auf eine Einigung am Wochenende bezogen, fachten die Stimmung weiter an. So schaffte es der Dow Jones zurück in die Gewinnzone und der Nasdaq markierte neue Jahreshochs:

Den starken Run im Nasdaq muss man sich gesondert ansehen, da hier kaum eine Gegenbewegung zu finden war. Insbesondere die letzten Minuten im Handel sind immer wieder von einem „Squeeze“ geprägt:

Gern suche ich entsprechende Setups wieder mit Dir zusammen auch im Livetrading ab 15.25 Uhr:

Wie starten wir in den Freitag?

Tagesstart Freitag mit Vorbörse und Terminen

In der heutigen Vorbörse ist der DAX weiter stark und pendelt um die Hochpunkte des Vortages aus der XETRA-Handelszeit:

Hier könnte es auf Basis der Marktteilnehmer, die gestern diesen Run verpasst hatten, erneut zu einem Schub kommen. Das Allzeithoch wäre hierbei das technische Ziel. Es es um 16.300 Punkte verankert.

Terminlich achten wir heute zur Eröffnung auf die Erzeugerpreise aus Deutschland und 10.00 Uhr auf das EU-Wirtschaftsbulletin.

Am Nachmittag wird es mehrere Reden aus dem Notenbankumfeld der EZB und der FED geben. Auch Jerome Powell meldet sich zu Wort.

Die Woche schliesst mit den COT-Daten und vielleicht auch mit einer Einigung im US-Schuldenstreit.

Alle Termine des Tages sind hier aufgelistet:

Diese Eckpunkte habe ich aus dem Wirtschaftskalender dieser Seite entnommen. Für die anstehenden Quartalszahlen in dieser Woche habe ich auch noch eine Übersicht parat:

Wir sprechen wieder im Livetradingroom über das Marktgeschehen. Melde Dich für den Zugang zum Livetradingroom hier kostenfrei an – die Termine sind im Teaserbild verankert:

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures. Vorrangig handle ich mit dem Broker JFD und diesen Konditionen und nutze für die Chartanalyse das Tool StereoTrader.

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN bekommst Du weitere ausführliche Inspirationen und Meinungen präsentiert. Schau Dir diesen gern kostenfrei und über mehrere Stunden an, in denen weitere Händler und Referenten LIVE zum Handelsverlauf und weiteren Finanzdaten in HD Stellung beziehen und ihr Vorgehen erörtern:

Damit wünsche ich uns beim Handel in der neuen Woche vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 66,86 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff