Wochenstart mit neuem Allzeithoch im DAX?

Wochenstart im DAX am Allzeithoch und damit bleibt die Stimmung sommerlich. Neue Trading-Ideen zum 22.05.2023

DAX lässt die 16000 weit hinter sich

Bitte schau für weitere Videoanalysen auf meinem Kanal bei YouTube vorbei, wo ich entsprechende Marktupdates platziere:

Aus der Vorwoche kamen wir deutlich positiv heraus. Der DAX ließ erneut den Dow Jones in der Performance hinter sich und wurde nur vom Nasdaq geschlagen, wie die Wochenübersicht aufzeigt:

Dabei gab es im DAX neue Allzeitzeithochs zu vermelden. Bereits am Donnerstag gelang der Sprung über 16.000 und damit auch der Ausbruch aus einer über 3 Wochen andauernden Handelsspanne.(Rückblick aus der Morgenanalyse vom 19.05.2023):

An diesen Hochpunkten fand nur eine geringe Konsolidierung statt. Im Handelsverlauf des Freitags kamen scheinbar auch die Marktteilnehmer:innen hinzu, welche am Donnerstag wegen dem Feiertag einen Einstieg verpasst hatten.

Somit lief der Tag erneut positiv ab und skizzierte sich wie folgt:

Einen Rücklauf kann es natürlich in der Region des Allzeithhochs immer geben. Wir erlebten dies sehr dynamisch Anfang 2022, wie das Big Picture noch einmal aufzeigt:

Zudem ist der Run von 12.000 Punkten noch im Oktober bis heute 16.300 bereits eine starke Leistung, die nicht von den Wirtschaftsdaten getragen wurde. Doch diese Diskussion bringt zumindest Intraday wenig Erkenntnisse, lass uns dies auf den Livestream vertagen und den Fokus auf die kurzfristigen Zeiteinheiten lenken.

Schau mir dazu im Livetrading ab 8.55 Uhr wieder zu den ersten Trades des Tages explizit über die Schulte:

Das neue Jahreshoch auf imSchlusskursbasis im XETRA-Markt skizzierte sich mit den Daten der Börse Frankfurt wie folgt:

Die US-Märkte konsolidierten bereits, kommen aber von ihren Niveaus auch nicht merklich zurück. Dies stelle ich als Überblick hier kurz dar.

Wall Street weiter fest mit Nasdaq-Rallye

Die Wall Street war erneut fest und hat eine erste Schwäche vom Handelsstart erst einmal wieder aufholen können. Mit Blick auf einen möglichen Shutdown der USA zum 1. Juni hielten sich die Bewegungen auf der Oberseite jedoch in Grenzen.

Wie ich den Markt zur Eröffnung handelte, zeige ich Dir gern in einigen Trading-Schritten hier noch einmal anhand meines Tradings auf. Es war in Richtung des Vortagesschlusskurses ausgerichtet und wird denke ich von „selbst erklärt“ durch diese Bildergalerie:

Gern suche ich entsprechende Setups wieder mit Dir zusammen auch im Livetrading ab 15.25 Uhr:

Im Big Picture hat sich damit nichts verändert. Der Nasdaq bleibt in einem sehr schnellen Aufwärtstrend, welcher bisher nicht korrigiert wurde:

Auf eine starke Korrektur zu setzen, würde ich erst bei Unterschreitung der Tiefs aus der Freitags-Session vom technischen Ansatz her, denn neue Jahreshochs zu verkaufen ist bei diesem Momentum sehr gefährlich.

Für den Freitag siehst Du hier auch noch einmal die Indexstände von der Wall Street mit erneut fallender Vola, die den VIX an die Jahrestiefs brachte:

Wie starten wir in den Montag?

Wochenstart mit positiver Vorbörse und Terminen

In der heutigen Vorbörse ist der DAX weiter stark und hat die Allzeithochs fest im Griff. Ein Korrekturlevel ist dennoch jederzeit möglich. Ich würde die Erwartungen daran jedoch nicht zu hoch ansetzen und erst einmal nur die Berührung zum ehemaligen Allzeithoch in Betracht ziehen:

Hier könnte es auf Basis der Marktteilnehmer, die in der Vorwoche den Ausbruch auf die neuen Hochs verpasst hatten, erneut zu Kaufinteresse kommen.

Terminlich starten wir ruhig in die neue Woche und haben das Verbrauchervertrauen der EU als Termin am Nachmittag auf der Agenda. Erst Dienstags wird es dann „global“ spannend.

Alle Termine der ersten Wochenhälfte sind hier aufgelistet:

Diese Eckpunkte habe ich aus dem Wirtschaftskalender dieser Seite entnommen. Für die anstehenden Quartalszahlen in dieser Woche habe ich auch noch eine Übersicht parat:

Wir sprechen wieder im Livetradingroom über das Marktgeschehen. Melde Dich für den Zugang zum Livetradingroom hier kostenfrei an – die Termine sind im Teaserbild verankert:

Umsetzen werde ich meine Setups mit CFDs und Futures. Vorrangig handle ich mit dem Broker JFD und diesen Konditionen und nutze für die Chartanalyse das Tool StereoTrader.

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN bekommst Du weitere ausführliche Inspirationen und Meinungen präsentiert. Schau Dir diesen gern kostenfrei und über mehrere Stunden an, in denen weitere Händler und Referenten LIVE zum Handelsverlauf und weiteren Finanzdaten in HD Stellung beziehen und ihr Vorgehen erörtern:

Damit wünsche ich uns beim Handel in der neuen Woche vorab viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 66,86 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff