DAX-Morgenanalyse am 24.02.2022 mit Druck in allen Assetklassen

Der Start im DAX knüpfte am Mittwoch noch direkt an das Momentum vom Dienstag an. Bereits wenige Minuten nach der Eröffnung etablierte der Index neue Zweitagehochs. Die 14.830 wurde zum Ziel und in der ersten Handelsstunde erreicht. Genau hier habe ich auch auf eine Gegenbewegung gesetzt, denn wie am Morgen skizziert, war dies eine Entscheidungsmarke (Rückblick):

20220222 DAX Big Picture
20220222 DAX Big Picture

Die blau markierte Zone stellt die untere Begrenzung der bisherigen Range dar, welche wir seit 11 Monaten im Index verankert sahen.

Der Trade wurde im weiteren Verlauf mit einem kleinem Gewinn ausgestoppt, lag zwischenzeitlich aber mehr als 60 Punkte vorn:

20220223 DAXtrade
20220223 DAXtrade

Das Chartbild zeigte damit noch einmal einen weiteren Run. Er ging bis auf 14.900 Zähler und damit leicht in die alte Range hinein. In dieser Bewegung wurden zwischenzeitlich fast alle Verluste vom Montagnachmittag und Dienstagmorgen revidiert. Mit Blick zur 15.000 kamen dann allerdings neue Zweifel über die Nachhaltigkeit dieser Bewegung auf. Das zwischenzeitliche Plus von 1,4 Prozent wurde aufgegeben und der Index rutschte wieder unter den Bereich, den wir uns eben ansahen.

Weitere Sanktionen aus Amerika und damit Druck auf Russland standen auf der Agenda. Dabei stand die Aussage im Raum: Sollte Russland die Demarkationslinie im Donbass überschreiten, werden die westlichen Staaten ihre Sanktionen verschärfen.

In diesem Umfeld konnte die Wall Street den Aufschlag der Futurekurse vom Vormittag nicht halten und rutschte ins Minus. Unser DAX fiel damit auch wieder ins Minus zurück und kam bis zum Xetra-Ende nicht mehr heraus. Somit hat die 15.800 per Schlusskurs doch ihre „Schuldigkeit“ getan:

20220223 DAX Xetra Mittwoch
20220223 DAX Xetra Mittwoch

Es blieb ein Tagesminus von 0,42 Prozent zurück und eine Bandbreite an Bewegung von rund 250 Punkten zur Wochenmitte. Diese Eckdaten sind aufgezeichnet worden:

Börsenplatz Xetra
Letzter Kurs 14.631,36
Performance -0,42 %
Kurszeit 17:53:27
Eröffnung 14.754,22
Tageshoch 14.901,09
Tagestief 14.586,35
Vortageskurs 14.693,00

Keine Stabilisierung am Abend in den USA ließ auch den DAX dann im Abendhandel weiter fallen. Es drohten somit weitere Verluste heute. Dies setzte sich dann mit der bekannten Meldung zum Krieg schlagartig durch.

Im mittelfristigen Chartbild war noch keine größere Entspannung zu erkennen:

20220223 DAX Xetra Stundenchart
20220223 DAX Xetra Stundenchart

Damit ist technisch ein weiterer Rutsch, wie gestern Abend schon einmal im Video skizziert wurde:

IFrame

Mittelfristig sind wir somit weiter von einer Entspannung entfernt. Auch wenn es zwischenzeitlich mit 14.901 Punkten danach aussah, schloss der Index den dritten Tag unter 14.800 und damit unter der Range-Kante. Ich habe es farblich einmal umgekehrt:

20220223 DAX Xetra BigPicture
20220223 DAX Xetra BigPicture

Dieses Bild hat sich weiter auf der Unterseite aufgeweitet. Im Nachthandel ist mit der Meldung zum Einmarsch russischer Truppen in die Ukraine ein weiterer Abverkauf eingetreten, der schon am Vorabend begann:

20220224 DAX Vorboerse
20220224 DAX Vorboerse

Logischerweise wirkt sich dies auf das große Bild aus, was nun auf dem Niveau vom vergangenen März notiert:

20220224 DAX Vorboerse BIG
20220224 DAX Vorboerse BIG

Auf der anderen Seite der Assetklassen stieg Öl über 100 US-Dollar und Gold zog um 2 Prozent an.

Darauf gehe ich gleich im Stream am Morgen ausführlicher ein. Den Livestream findest Du auf meinem YouTube-Kanal als Videobesprechung ganz interaktiv gegen 8.30 Uhr:

YouTube Teaser Kanal Andreas Bernstein

Ich verfolge diese aktuellen Marktbewegungen gern auch heute wieder mit mir zusammen LIVE über mehrere Stunden danach auf Twitch. Dort beziehe ich die aktuellen Daten aus Russland und der Entwicklung in der Nacht mit ein:

Es geht dann im weiteren Verlauf vielfältig mit Händlerinterviews und dem Livetradingroom um 10.00 Uhr mit Rohstoffen, Währungen und weiteren Aktienwerten, breit gefächert in die Materie Finanzen hinein weiter.

Dieses Bild hat ein leeres Alt-Attribut. Der Dateiname ist NEW-trading-room-11-2021.jpg

Auf dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN sind daher mehrere Stunden Finanz-Infotainment und eine spezielle Community gebündelt, in der auch die Wirtschaftsdaten ausgewertet werden.

Sie fokussieren sich heute auf die USA.

Um 14.30 Uhr werden dort das BIP und die Kernausgaben für den persönlichen Konsum veröffentlicht. Parallel steht der Chicago Fed Aktivitätsindex auf der Agenda und wie jeden Donnerstag die Erstanträge auf Arbeitslosenunterstützung.

Mehrere Reden aus den internationalen Notenbanken EZB, Fed und BoE rahmen den Tag ein.

Alle genannten Termine sind hier verzeichnet und mit den jeweiligen Prognosen aufgelistet:

20220224 Wirtschaftsdaten
20220224 Wirtschaftsdaten

Weitere Quartalszahlen aus den USA können den Markt dann ebenfalls Impulse geben. Vorbörslich sind hierbei heute weiter bekannte Unternehmen wie Moderna, Nikola oder auch Alibaba in dieser Übersicht verzeichnet:

20220224 Quartalszahlen Vorboerse
20220224 Quartalszahlen Vorboerse

Damit wünsche ich uns zum Start des Handels jetzt viel Erfolg.

Gern sende ich Dir diese ausführliche Markterwartungen täglich als E-Mail zu.

Dein Andreas Bernstein

Schau für weitere Meinungen im Trading-Chat vorbei

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,82 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!