DAX und Gold in der Wochenvorschau zum 2. Advent

DAX mit einer richtungslosen Woche in der Sonntags-Chartanalyse am 04.12.2022 mit Analyse vom Goldpreis in den großen Zeiteinheiten.

Weiterhin Range beim DAX angesagt

Die Woche zeigte keine starken Bewegungen auf Basis des SChlusskurses. Weder Dow Jones noch der DAX konnten sich merklich von den Schlussständen aus der Vorwoche befreien. Dies zeigt der Blick auf die internationale Entwicklung:

Im DAX selbst war das Überschreiten im Endloskontrakt in der Morgenanalyse vom 01.12.2022 der Hochpunkt, welcher letztlich vom XETRA-DAX nicht mehr erreicht wurde (Rückblick):

Wir notieren daher im DAX weiterhin in dieser Seitwärtszone, nun schon die zweite Handelswoche in Folge:

Auch die Arbeitsmarktdaten aus den USA, die zunächst für eine starke Bewegung auf der Unterseite bei den US-Indizes führten, hatte keine nachhaltigen Abgaben zur Folge. Die Daten selbst waren sehr robust, wie man hier im Zeitablauf sehen kann:

An der Wall Street war dann auch das Minus bis zum Abend komplett aufgeholt worden. Einen solchen Run hatte ich nicht erwartet, wenn auch skizziert und daher auch nur zum Teil gehandelt:

Mehr dazu und die Performance meines Tradings zeige ich Dir im Video (siehe unten in der Analyse) – genau solche Szenarien bespreche ich gern wieder ab Montag mit Dir im Wall Street Trading-Treff:

Ein weiterer Profiteur war der Goldpreis, der nun wieder an der 1.800er-Region angedockt ist und dort versucht, das Level aus August zu überbieten:

Sollte der Aktienmarkt zu weitere Schwäche neigen, könnte genau dort das Kapital hin schwenken.

Stimmung und Ausblick im DAX

Übergeordnet verbleibt der der DAX weiterhin in seinem Aufwärtskanal, der leicht nach oben zeigt. Auch wenn zu den US-Daten die untere Begrenzung angebrochen war, revidierte er sehr schnell dieses Signal und kehrte in die ursprüngliche Situation zurück:

Von deutlicher Schwäche gehe ich daher erst aus, wenn wir unter die Begrenzung der Seitwärtsrange bei 14.325 Punkte fallen sollten.

Schau mir für die weitere Einschätzung im Handel auch gern in der neuen Woche wieder LIVE über die Schulter und starte Deinen Handelstag auf Deutschlands erstem Finanzstream-Kanal in HD – dem Twitch-Kanal FIT4FINANZEN – kostenfrei und über mehrere Stunden mit mir. Dort kommentiere ich mit anderen Händlern LIVE dem Handelsverlauf, die Quartalszahlen und weitere Finanzdaten:

Eine ausführliche Handelsvorbereitung pro Tag bekommst Du täglich kostenfrei als E-Mail.

Damit kommen wir direkt auf die anstehenden Termine zu sprechen.

Termine für die neue Woche

Der Livetradingroom startet heute wieder am Montag 15.30 Uhr sowie um 10.00 Uhr mit Marcus Klebe. Melde Dich gern schon einmal direkt an:

Dabei sprechen wir neben Forex und Index-Bewegungen auch Aktien an, die aktuell mit ihren Quartalszahlen für Impulse am Markt sorgen. Diese Unternehmen stehen in der neuen Woche auf der Agenda:

Eckdaten aus dem Wirtschaftskalender gibt es ebenfalls.

Wir starten am Montag mit den S&P Global Daten zum PMI, die erst für Deutschland und später für die EU, UK und die USA vermeldet werden. Die EU-Einzelhandelsumsätzen stehen ebenfalls am Montag auf der Agenda.

Dienstag blicken wir dann auf die Werkaufträge aus Deutschland und die US-Handelsbilanz.

Mittwoch stehen die US-Arbeitsproduktivität und die Lohnstückkosten auf dem Plan, gefolgt von den Erstanträgen auf Arbeitslosenunterstützung am Donnerstag.

Der Freitag präsentiert die Erzeugerpreise aus Amerika und den Uni Michigan Index zum Verbrauchervertrauen.

Ausführlich habe ich alle anstehenden Termine hier aufgelistet:

Damit wünsche ich uns zum Handelsstart viel Erfolg und freue mich, wenn Du bei mir in den weiteren Formaten vorbeischaust. Auszüge und die Aufzeichnung vom ganzen Stream findest Du immer im Nachgang auf YouTube – anbei alle 3 relevanten Kanäle:

Deine Einladung zur Trading-Community mit mehr als 2.000 Trader:Innen

Hier ist das heutige Video:

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 77,49 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!

Quelle der News: Trading-Treff