DAX-Videoanalyse am 10.03.2022 mit Konsolidierung auf den starken Mittwoch: Rahmendaten zur EZB-Sitzung

Der DAX zeigte gestern einen 1000 Punkte Sprung und hat sich damit nicht nur bis zu den Abwärtstrendlinien aufgeschwungen, sondern diese sogar überschritten. Ist nun ein Frieden in Sicht?

Das war zumindest der Anreiz für viele Anleger, gestern wieder in den Markt einzusteigen. Sie taten es auf breiter Basis, denn 39 von 40 Aktien im DAX notierten zum Handelsende im Gewinn.

In folgender Chartanalyse am EZB-Tag erfährst Du, wo das Momentum wieder abdrehen könnte. Mit Blick auf die Vorbörse haben wir erst einmal eine anstehende Konsolidierung ab dem gestrigen Hochpunkt. Wie weit kann diese sich fortsetzen?

Dies möchte ich mit Dir hier am Morgen erörtern. Daher blicken wir in diesem Stream live auf die Entwicklungen und Rahmendaten und werden neue Szenarien für den heutigen Handel besprechen.

Tausche Dich gern aus und vollziehe den Start in den Börsentag mit mir zusammen!

Video-Chartanalyse vor dem XETRA-Start am Donnerstag

Ein Boden könnte nun entstanden sein, wenn wir nicht mehr unter 13.400 Punkte rutschen.

Folgende Entwicklung habe ich als Szenarien hier im Video direkt skizziert:

Mit Blick auf die unterschiedlichen Zeiteinheiten gebe ich in diesem Format in der Vorbörse einen tieferen Überblick zur Gesamtlage und entwickle weitere Tradingideen für den Handel.

Auch heute gibt es wieder jede Menge Quartalszahlen an der Wall Street. Diese Daten von Unternehmen halte ich heute vorbörslich für spannend:

Weitere Informationen zum Trading

Komm direkt in den Austausch mit mir und der Community von FIT4FINANZEN. Diese ist im Trading-Chat erreichbar und umfassen aktuell mehr als 1.000 Trader:innen – es geht dabei nicht nur um den DAX, sondern auch um den Nasdaq und weitere Einzelaktien.

Danke für Deine Aufmerksamkeit und vorab uns allen viel Erfolg.

Dein Andreas Bernstein

*Platzierte Produkte/Tools sind entsprechend markiert und Werbung. 73,82 % der Konten von Privatanlegern verlieren Geld, wenn sie CFDs mit der Gesellschaft handeln. Sie sollten daher überlegen, ob Sie verstehen, wie CFDs funktionieren und ob Sie es sich leisten können, dieses hohe Risiko einzugehen, Ihr Geld zu verlieren!