Gegenwind für Immobilien-Aktien

Für die DAX-Werte aus dem Immobiliensektor Deutsche Wohnen und Vonovia könnte nach dieser Schlagzeile ebenso wie für die weiteren Werte TAG Immobilien und LEG Immobilien Gegenwind drohen. Waren in der Corona-Zeit die Mietausfälle doch geringer als erwartet, ist dieses Thema nun wieder im Fokus der Anlager. Denn die Zahl der Bewilligungen von Wohngeldanträgen ist steigend.

Im ersten Quartal genehmigten Behörden insgesamt rund 453.000 Wohngeldanträge. Hierbei entfielen 146.000 Anträge auf erstmalige Nachfrage nach dieser sozialen Unterstützung. 128.000 Wohngeldanträge sind dabei bewilligt worden.

Das Statistischen Bundesamt bezieht dies auf die Wohngeldreform zum Jahresstart. Hierdurch vergrößerte sich der Kreis der Anspruchsberechtigten deutlich. Hinzu kommt dann aber im zweiten Quartal der Corona-Effekt, der sich nun wieder verstärken könnte. In Summe also mehr Menschen die auf Wohngeldzuschuß angewiesen sind. Legt man die aktuellen Infektionszahlen an, könnte sich dieser Effekt noch einmal verstärken und Immobilienaktien hier unter Druck geraten.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast