Aktien DeutschlandCharttechnikMarktberichteNewsSliderTrading

Geglückter Wochenstart: DAX von Autowerten dominiert und von Tesla inspiriert

Die Auto-Werte ziehen den DAX zum Wochenstart nach oben, Tesla erhält einen Grossauftrag und der SAP-Gründer legt bei seinen Aktien zu.

Zum Handelsstart zeigte der DAX zunächst keine Bewegung und notierte weiter im oberen Drittel der Bandbreite, die wir in der vergangenen Woche mit 200 Punkten Bewegung Spannbreite eingezogen hatten. In der ersten Handelsstunde wurde diese Seitwärtsphase zunächst fortgesetzt. Im Umkreis des Schlusskurses des Freitags fand sich keine klare Tendenz. Denn der Markt wartete auf den ifo Geschäftsklimaindex um 10.00 Uhr – dieser fiel den vierten Monat in Folge. Am Markt wurde erst die Angst gespielt, dass es zu einer Stagflation kommt. Später dominierte aber die politische Idee der FDP, bei der Rentenlücke auf Aktien zu setzen. So stieg der Deutsche Aktienindex zum Mittag hin an die 15.600 und damit in die Nähe des Vorwochenhochs. Die Volatilität war hierbei jedoch sehr gering und brachte letztlich nur 80 Punkten zwischen Tagestief und Tageshoch hervor. Ein neues Monatshoch wurde dabei nicht erreicht, aber ein neues Verlaufshoch auf Schlusskursniveau. Wir schlossen genau bei 15.599 Punkten und damit technisch genau an der Abwärtstrendlinie der letzten Woche. Vor allem die steigenden Notierungen an der Wall Street inspirierten den DAX. Der marktbreite S&P500 kletterte auf ein neues Allzeithoch und auch der Dow Jones glänzte mit Rekorden. Die entsprechenden Tagesparameter vom DAX-Handelstages sind hier aufgeführt:
Eröffnung 15.580,58
Tageshoch 15.611,95
Tagestief 15.531,95
Vortageskurs 15.542,98
Schlusskurs 15.599,23
Zum Handelsende sahen wir im Intraday-Chart zumindest einen Trendverlauf und das nachbörsliche Monatshoch noch einmal deutlicher, wie der Screen der Börse Frankfurt mit den Umsatzspitzenreitern der Aktien aufzeigt:
DAX-Verlauf an der Börse Frankfurt und Gewinner / Verlierer am 25.10.2021
DAX-Verlauf an der Börse Frankfurt und Gewinner / Verlierer am 25.10.2021
Zu sehen ist dabei auch die Dominanz der Automobilaktien. Damit setzte sich die Erholung bei den Automobilwerten vom Freitag direkt fort. An der Spitze des DAX stand heute erneut die Volkswagen AG, gefolgt von Porsche und der BMW. Ein Grund war dabei die Branchenmeldung aus den USA vom Mietwagenunternehmen Hertz, welches noch vor wenigen Monaten nahe der Insolvenz stand. Mit neuen Investorengeldern wurden 100.000 Tesla 3 Modell im Wert von rund 4,6 Milliarden US-Dollar bestellt und beflügelte die ganze Branche. Tesla-Aktien standen im New Yorker Handel rund 10 Prozent im Gewinn. Auch die SAP- Aktie zog weiter an. Der Gründer und Großaktionär Hasso Plattner nutzte den jüngsten Kursrutsch infolge der Geschäftszahlen zum dritten Quartal zum Aktienkauf im Werte von mehreren Millionen Euro. Dies wurde heute publik und direkt am Markt bewertet. Zu den Verlierern zählte heute Henkel als Konsumwert und RWE als Stromanbieter. Da der DAX nach diesem Gewinntag nahe des Monatshochs notiert, könnte hier ein Ausbruch anstehen. Mit den Inspirationen durch die Rekorde an der Wall Street und vielelicht mit positiven Quartalszahlen von Facebook nach Handelsschluss ist dies möglich. Die Konsolidierungsphase umfasst bisher sechs Handelstage in Folge, wie im Tageschart entsprechend markiert zu sehen ist:
Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 25.10.2021
Mittelfristiger DAX-Verlauf bis zum 25.10.2021
Kommen Sie gut in den Feierabend und sichten Sie für Ihr Trading gern unser Angebot auf www.followmymoney.de, Ihr Follow MyMoney-Team. Disclaimer: Diese Inhalte dienen ausschließlich Informationszwecken. Es handelt sich nicht um Empfehlungen oder Aufforderung zum Kauf von Finanzprodukten. Diese Inhalte stellen ausschließlich die Meinung des Autors dar. Sie ersetzen keine auf die persönliche und finanzielle Situation zugeschnittene Beratung. Investoren sind angehalten, vor einem Investment selbstständig zu recherchieren und sich fachkundigen Rat einzuholen. Aus vergangenen Wertentwicklungen können keine verlässlichen Aussagen über zukünftige Wertentwicklung gemacht werden. Alle Daten und Informationen, die verwendet wurden, hat der Autor aus eigener, subjektiver Betrachtung als angemessen erachtet. Sie wurden jedoch keiner neutralen Prüfung unterzogen und es wird keine Haftung und keine Gewähr für die Vollständigkeit und Richtigkeit übernommen. Die Anlage in Finanzinstrumente ist risikobelastet und kann zum Teil- oder Totalverlustes des eingesetzten Kapitals führen.
Vorheriger Beitrag

DAX-Morgenanalyse als Video: Ruhiger Wochenstart

Nächster Beitrag

DAX-Morgenanalyse am 26.10.2021 mit Dreiecksausbruch voraus