Ticker

Neue Wirtschaftsdaten aus den USA besorgend: Erzeugerpreise

Zum Wochenausklang standen neue Wirtschaftsdaten aus den USA auf der Agenda. Mit den Preisen auf Produzentenebene im Juni wurde ein Wert kommuniziert, der unerwartet im Rückwärtsgang ist. Nach den anderen Wirtschaftsdaten, die positiver als die Erwartungen waren, überrascht dies den Markt.

Konkret sind die Erzeugerpreise gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozent gesunken. Im Vorfeld war mit einem Anstieg von 0,4 Prozent gerechnet worden. Die Erzeugerpreise ohne Nahrungsmitteln und Energie sanken dabei um 0,3 Prozent. Auch hier war ein Anstieg erwartet worden, und zwar um 0,1 Prozent. Damit sanken die Erzeugerpreise in Summer auf Jahressicht wie im Mai um 0,8 Prozent.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast

Vorheriger Beitrag

Zahlen von BASF überzeugen

Nächster Beitrag

Positive Kommentare treiben MTU-Aktien an