Onlineshopping mit Zalando bleibt im Trend

Die ansteigenden Infektionszahlen und neuerlichen Restriktionen sind für Zalando kein Problem sondern eher ein Umsatztreiber. Denn mehr Kunden kaufen online. Im dritten Quartal wurde damit eine Umsatzsteigerung von 22 Prozent auf 1,85 Milliarden Euro erzielt. Vor allem die Partnerprogramme trugen hierzu bei, also der Weiterverkauf von Waren auf der eigenen Internetplattform.

Damit wurde das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) mit 118,2 Millionen festgeschrieben und sogar ein Gewinn von 58,5 Millionen Euro erzielt. Noch vor einem Jahr gab es einen Verlust von 13,6 Millionen Euro – ein Indiz, dass hier auch die nach oben revidierten eigenen Ziele fast schon locker erreicht werden können.

TIPP:

Nicht nur für Anfänger – Unser wöchentlicher Podcast „Papa, erklär mal Börse“ – Grundlegendes zum Börsenhandel, News und Kommentierungen zum aktuellen Marktgeschehen – auf Spotify, Google und Apple Podcast